absage veranstaltung
Foto: Caroline Unger

Für Veranstaltungen gelten weiterhin zahlreiche Einschränkungen

Für Veranstaltungen im Allgemeinen müssen besondere Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern und ggf. zur Maskenpflicht umgesetzt werden. Zudem ist die einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen - Ausnahmen bilden hier Veranstaltungen im Freien und die Kommunalwahl 2020. Für Veranstaltungen mit mehr als 300 Teilnehmern muss ein besonderes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept vorliegen.

Eine Reihe von Veranstaltungen werden in der aktuellen Coronaschutzverordnung gesondert betrachtet:

Große Festveranstaltungen bleiben weiterhin und noch bis mindestens zum Ende des Jahres 2020 untersagt. Darunter fallen:

  • Volksfeste
  • Kirmesveranstaltungen
  • Stadt-, Dorf- und Straßenfeste
  • Schützenfeste
  • Weinfeste
  • Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen
  • Musikfeste, Festivals und ähnliche Kulturveranstaltungen
  • ähnliche Festveranstaltungen

Konzerte und Aufführungen in Kultureinrichtungen sind unter Einhaltung der Hygienevorkehrungen erlaubt. Konzerte und Aufführungen mit mehr als 300 Zuschauern bedürfen eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes.

Feste mit geselligem Charakter sind seit dem 15. Juni zu herausragenden Anlässen unter Auflagen erlaubt. Dazu zählen beispielsweise

  • Jubiläen,
  • Hochzeits-,
  • Tauf-,
  • Geburtstags-
  • und Abschlussfeiern.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 150 Personen begrenzt. Sofern die Rückverfolgbarkeit der teilnehmenden Personen sichergestellt ist und geeignete Hygienevorkehrungen getroffen werden, sind die Einhaltung des Mindestabstands und das Tragen einer Maske nicht verpflichtend. Die gleichen Regelungen gelten auch für Beerdigungen.

Darüber hinaus empfiehlt die Stadt Lüdenscheid ausdrücklich, auch private Zusammenkünfte in den eigenen vier Wänden in einem möglichst kleinen Personenkreis durchzuführen um die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus möglichst gering zu halten.

Lüdenscheid, 03.09.2020