Rathaus der Stadt Lüdenscheid

Die Arbeit der Verwaltung ist vielschichtig. Falls du dich für eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung interessierst, findest du unten eine Auswahl häufig gestellter Fragen (FAQ) und interessanter Links für eine erste Information. Viel Spaß beim Stöbern.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

1. Wann kann ich eine Ausbildung bei der Stadt Lüdenscheid beginnen?

Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. September eines Kalenderjahres.

2. Wann ist der richtige Bewerbungszeitpunkt?

Wir beginnen ein Jahr vor Ausbildungsbeginn mit der Besetzung der Ausbildungsplätze. Du solltest dich also frühzeitig bewerben, um dir einen Ausbildungsplatz zu sichern. Das heißt, mit deiner Bewerbung solltest du unter Umständen nicht warten, bis du mit deinem Schulabschluss fertig bist. Die aktuelle Ausschreibung findest du jeweils nach Veröffentlichung auf unserer Homepage.

3. Wie kann ich meine Bewerbung an die Stadt Lüdenscheid richten?

Bitte nutze für deine Bewerbung ausschließlich unseren Online-Service im Service-Portal. Hierzu ist eine vorherige Registrierung erforderlich. Sende deine Bewerbung bitte nicht per E-Mail an uns.

4. Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Du solltest ein freundliches, verbindliches und sicheres Auftreten und Spaß an der Kommunikation mit Menschen haben. Wichtige Voraussetzungen sind außerdem eine solide Allgemeinbildung, Teamfähigkeit sowie ein hohes Engagement und ständige Lernbereitschaft. Logisches, kreatives und analytisches Denken, Belastbarkeit, Kooperationsbereitschaft sowie Interesse an den Aufgaben der öffentlichen Verwaltung und ein gutes Konflikt- und Integrationsverhalten sind ebenfalls wichtige Kompetenzen, die du mitbringen solltest.

5. Welche Ausbildungsberufe werden angeboten?

Grundsätzlich bildet die Stadt Lüdenscheid jährlich Verwaltungsfachangestellte, Anwärter/innen im gehobenen Dienst (Bachelor of Laws), Brandmeister/innen, Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration und Immobilienkaufleute aus. Der einzelne Bedarf kann jedoch variieren, so dass nicht in jedem Jahr jede Ausbildung angeboten wird.

6. Wo findet die Ausbildung statt?

Die angebotenen Ausbildungen erfolgen im Rathaus. Im direkten Kundenkontakt lernst du dort alles, was man in deinem Ausbildungsberuf können und wissen muss. Darüber hinaus bekommst du im Rahmen deiner Ausbildung auch die Möglichkeit, weitere Abteilungen einer Stadtverwaltung kennenzulernen. Ergänzend zur praktischen Ausbildung wird dir das theoretische Wissen in den Berufsschulen bzw. der Fachhochschule vermittelt (s. Infoflyer).

7. Habe ich während der Ausbildung eine/n feste/n Ansprechpartner/in?

In den einzelnen Fachdiensten kümmern sich fachbezogen Ausbilder/innen um dich. Darüber hinaus gibt es eine feste Ansprechpartnerin im Fachdienst Personal, die dich während deiner gesamten Ausbildung unterstützt und bei Fragen weiterhilft. Auch die gewählte Jugend- und Auszubildendenvertretung hat ein offenes Ohr und steht beratend zur Seite.

8. Kann ich als Auszubildende/r schon eigenverantwortlich arbeiten?

Bereits kurz nach Ausbildungsbeginn arbeitest du eigenverantwortlich im Rahmen deiner dir zugeteilten Aufgaben. Bei Fragen wirst du natürlich jederzeit von deinem Ausbilder/ deiner Ausbilderin unterstützt. Deine Aufgaben werden im Laufe der Ausbildung umfangreicher, so dass du dich immer neuen Herausforderungen stellen und an den vielseitigen Aufgaben wachsen kannst.

9. Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung bei der Stadt Lüdenscheid?

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. der geltenden Beamtenanwärterbezüge. Neben dem Grundgehalt zahlt dir die Stadt Lüdenscheid noch vermögenswirksame Leistungen und gegebenenfalls weitere soziale Leistungen. Die konkrete Höhe der Ausbildungsvergütung erfährst du in einem persönlichen Gespräch.

10. Werde ich nach der Ausbildung übernommen?

Grundsätzlich hat jede Nachwuchskraft nach erfolgreichem Abschluss die Chance auf einen Übernahmevertrag, denn die Stadt Lüdenscheid bildet nach ihrem eigenen Bedarf aus. In erster Linie hängt eine Übernahme von deinen individuellen Leistungen ab. 

11. Welche Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung habe ich nach der Ausbildung?

Grundsätzlich hat jede Nachwuchskraft nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung die Möglichkeit, sich auf freie Planstellen zu bewerben und sich im Laufe der beruflichen Entwicklung den persönlichen Neigungen entsprechend im Hause zu verändern.

12. Bietet die Stadt Lüdenscheid auch Ausbildungen in Teilzeitform an?

Ja, diese Möglichkeit wird neben der Vollzeitausbildung für Verwaltungsfachangestellte auch angeboten. Bei diesem Modell kann die Arbeitszeit während der Praxisabschnitte individuell verkürzt werden, die Zeiten während des schulischen Teils nicht. Zur Begründung einer Teilzeitausbildung müssen wichtige Gründe vorliegen-das heißt, die Betreuung eines Kindes oder eines pflegebedürftigen Angehörigen. Die Teilzeitausbildung erstreckt sich, wie die Vollzeitausbildung auch, auf drei Jahre. 

Tipps für das Vorstellungsgespräch

Die wichtigste Erkenntnis lautet: Ein Bewerbungsgespräch ist kein "Verhör", bei dem du alleine Rede und Antwort stehen musst. Genauso hast du das Recht, die Ansprechpartner zu "löchern" und auf Herz und Nieren zu prüfen.

Das Vorstellungsgespräch für deine Ausbildung bei uns ist Phase drei. Erst, wenn deine Bewerbung erfolgreich (Phase eins) und dein Einstellungstest geschafft (Phase zwei) ist, laden wir dich zu einem persönlichen Gespräch ein.

Darin möchten wir uns ein noch genaueres Bild von dir machen:

  • Wer bist du?
  • Wo liegen deine Stärken und Schwächen?
  • Wie verlief dein schulischer Werdegang?
  • Warum interessierst du dich für genau diesen Beruf?
  • Hast du dich mit der Stadt Lüdenscheid als Arbeitgeberin vertraut gemacht?
  • Welche Erfahrungen (zum Beispiel aus Praktika) bringst du schon mit?

Besonders interessiert uns aber auch deine Persönlichkeit. Wie trittst du auf? Wie gut kannst du dich ausdrücken und wie gut präsentierst du dich?

Anregungen zum Stöbern