Veranstaltungskalender für die Stadt Lüdenscheid

Referent Univ.- Prof. Dr.-Ing. Thomas von Unwerth
Referent Univ.- Prof. Dr.-Ing. Thomas von Unwerth

"Ausgedieselt? - E-Mobilität mit Batterien und Brennstoffzellen als Alternative zu Verbrennungsmotoren"

Kurzinfo:
Nicht zuletzt der "Dieselskandal" treibt die Automobilhersteller zu neuen, sauberen Antriebslösungen. Als zielführende Option wird aktuell die Elektromobilität erkannt, die in unterschiedlichen Ausprägungen in neuen Fahrzeuggenerationen bereits umgesetzt wird.
Batterieelektrische Antriebe und solche mit Wasserstoff und Brennstoffzellen sind mögliche Optionen und zeigen unter Berücksichtigung von u. a. Infrastruktur und Energiedichte gravierende Unterschiede.
Die Gegenüberstellung der verschiedenene Technologien zeigt deutlich die Vor- und Nachteile und gibt Anhaltspunkte, wann und ob ein evolutionärer Wandel vom Verbrennungsmotor zu neuen Antriebsarten erfolgen kann.


Über dieses (wichtige, zukunftsweisende oder klimarelevante) Thema referiert der gebürtige Lüdenscheider, Univ.- Prof. Dr.-Ing. Thomas von Unwerth, am 17. November 2017 im Kulturhaus Lüdenscheid, Violetter Saal.

 

Jeder sechste Todesfall weltweit ist bedingt durch Verschmutzung von Luft, Wasser oder Boden (Studie: Lancet Commission on Pollution and Health, "tagesschau" v. 20.10.2017).

Die größte Gefahr geht mit 6,5 Millionen jährlichen Toten von Luftverschmutzung aus. Ein Verursacher - Automotoren.

Besonders Kinder leiden unter der Umweltverschmutzung.

Der Verkehr ist für rund 20 Prozent aller Treibhausgasemissionen verantwortlich und damit wesentlicher Klimakiller.

 

Nicht zuletzt der "Dieselskandal" treibt die Automobilhersteller zu neuen, sauberen Antriebslösungen. Als zielführende Option wird aktuell die Elektromobilität erkannt, die in unterschiedlichen Ausprägungen in neuen Fahrzeuggenerationen bereits umgesetzt wird.

Batterieelektrische Antriebe und solche mit Wasserstoff und Brennstoffzellen sind mögliche Optionen und zeigen unter Berücksichtigung von u. a. Infrastruktur und Energiedichte gravierende Unterschiede.

Die Gegenüberstellung der verschiedenene Technologien zeigt deutlich die Vor- und Nachteile und gibt Anhaltspunkte, wann und ob ein evolutionärer Wandel vom Verbrennungsmotor zu neuen Antriebsarten erfolgen kann.

 

Der Referent, Univ.- Prof. Dr.-Ing. Thomas von Unwerth leitet seit 2010 die Professur Alternative Fahrzeugantriebe an der Fakultät Maschinenbau der Technischen Universität Chemnitz.

Von 2002 bis 2010 war er Entwicklungsingenieur für Brennstoffzellen bei der Volkswagen AG

Von 2004 bis 2006 Volkswagen Projektleiter Brennstoffzellen APU-Systeme

Von 2006 bis 2010 Projektleiter Volkswagen-Brennstoffzellenfahrzeuge in China (Shanghai Volkswagen)
Termine Uhrzeit
Freitag, 17.11.2017 19:00 - 21:00 Uhr
Preise

Eintritt frei

Veranstaltungsort Veranstalter
Kulturhaus Lüdenscheid
Freiherr-vom-Stein-Str. 9
58511 Lüdenscheid

Telefon: 0 23 51-17-12 99
Telefax: 0 23 51-17-17 06
E-Mail: kulturhaus@luedenscheid.de
Webseite: http://www.kulturhaus-luedenscheid.de/
ÖDP Ökologisch-Demokratische Partei Kreisverband Märkischer Kreis
Michael Langer
Schättekopf 4
58509 Lüdenscheid

Telefon: 02351 380897
Telefax: 02351 380849
E-Mail: michael.langer@oedp.de


Barrierefreiheit  
Veranstaltung ist behindertengerecht zugänglichFolgende Einrichtungen für Behinderte sind vorhanden:
  • Zugang barrierefrei
Details zur Barrierfreiheit:

Zugang mit Rollstuhl möglich, Behinderten-WC vorhanden.


 
Karte und Anfahrt

Anfahrt: Routenplaner aufrufen

 Diese Veranstaltung als Kalender-Datei herunterladen

Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.


zurück