Erwachsene reden, Marco hat was getan

ab 8. Klasse

Cover des Buches

von Kirsten Boie
München: Dt. Taschenbuch-Verlag, 2000
95 Seiten

Thema:
Deutschland / Rechtsradikalismus / Brandstiftung
Fremdenfeindlichkeit

Inhalt

Eines Nachts brennt ein von Türken bewohntes Haus, nachdem der 15-jährige Marco dort ein Feuer gelegt hat. Es war ein unglücklicher Zufall, er habe eigentlich keine Schuld, versucht sich Marco zu rechtfertigen. Der Brand hat zwei Menschen das Leben gekostet. Die Autorin lässt 13 Personen aus Marcos Umgebung zu Wort kommen und stellt die Aussagen unkommentiert nebeneinander. Die Menschen berichten über ihr Verhältnis zu Marco und zu dem, was er getan hat. Man gibt sich schockiert und distanziert und eine mögliche Mitschuld wird sehr unterschiedlich beurteilt. Letztendlich finden sich jedoch nur wenige, die sich kritisch mit dem Vorfall auseinandersetzen, die sich mitverantwortlich fühlen und sich ihrer eigenen Hilflosigkeit bewusst sind.

Zusatzmaterial

didaktisches Material vorhanden