121. Werdohler Straße 11 (Fassade)

Die Fassade des Gebäudes Werdohler Straße 11
Die Fassade des Gebäudes Werdohler Straße 11

Es handelt sich um einen jugendstilhaften Putzbau zu fünf Achsen mit schie­fergedecktem Mansarddach. In der Mittelachse befinden sich zwei Loggien im ersten und zweiten Obergeschoß, darüber ein großes Zwerchhaus. Aufwendige Stuckaturen und Masken zieren die Fassade. 

Die alte Schaufensteranlage sowie der eingezogene Mitteleingang ist noch vorhanden, ebenso die ursprüngliche Treppenanlage, Türen und teilweise die Fenster. In ihrer nahezu unveränderten Baugestalt ist die Fassade bedeutend für die Stadt Lüdenscheid, weil sie zusammen mit ähnlichen Bauten aus der gleichen Zeit in unmittelbarer Nähe ein Dokument der baulichen Entwicklung der Stadt im 19.Jahrhundert darstellt.

Das Wohn- und Geschäftshaus steht in Privateigentum und ist seit dem 20. Juli 1992 unter der laufenden Nummer 121 in der Denkmalliste der Stadt Lüdenscheid verzeichnet.