Das Gebäude Albrechtstraße 1 ist Bestandteil der Baugruppe Knapper Str.69, 71 bis 73 sowie der gesamten Albrechtstr. Es handelt sich hier um eine Baugruppe aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts, in dem dreigeschossige Wohn- und Geschäftshäuser mit schiefergedeckten Mansarddächern und neubarocken, neugotischen und jugendstilhaften Stuckformen vorherrschen.

Die typischen historistischen Putzfassaden in der Knapper Straße sind nur durch neue Läden in den Erd­geschossen gestört. Das Gebäude Albrechtstraße 1  ist unverzichtbarer Bestandteil dieser nahezu geschlossenen historistischen Baugruppe. Das Gebäude selbst ist bis ins letzte Detail an Fenster und Türen im Zustand seiner Bebauung er­halten, während andere Gebäude dieser Baugruppe durch Ladeneinbauten oder neue Fenster bereits leicht beeinträchtigt sind. Von daher kommt dem Gebäude Albrechtstraße 1 eine besondere Bedeutung für Lüdenscheid zu. Für seine Erhal­tung und Nutzung sprechen wegen seines vollständigen Erhaltungszustandes wissenschaftliche Gründe hinsichtlich der Geschichte des Mietwohnungsbaus und der historistischen Architektur. Ferner sprechen für seinen Denkmalwert in erheblichem Maße städtebauliche Gründe, da ohne das Gebäude Albrechtstraße 1 der Gesamteindruck der Anlage erheblich beeinträchtigt würde.

Das Gebäude steht in Privateigentum und ist seit dem 09. Juli 1991 unter der laufenden Nummer 111 in der Denkmalliste der Stadt Lüdenscheid verzeichnet.