Bei dem Gebäude Lüdenscheid, Lessingstr.15, handelt es sich um eine Etagenvilla mit zwei Geschossen mit Satteldach, wobei rechts ein dreigeschossiger Risalit mit Flachgiebel angebracht ist. Der Putzbau erfährt durch die Fenster mit reicher neurenaissancehafter Stuckzier eine Kolossalgliederung. Der Eingang in dem zurückliegenden Anbau rechts ist stark verändert worden. Das Gebäude wurde erstmalig 1890 bezogen.

Das Gebäude ist bedeutend für die Stadt Lüdenscheid, weil es die gehobene Lebensweise eines Lüdenscheider Bürgers um 1900 dokumentiert. Für seine Erhaltung liegen regionalgeschichtliche und städtebauliche Gründe vor.