Der Gebäudekomplex Bahnhofstraße 51 / Friedrichstraße 42
Der Gebäudekomplex Bahnhofstraße 51 / Friedrichstraße 42 im Jahr 2005

Das Gesamtgebäude ist Teil der Bebauung des Kreuzungsbereiches der Bahnhof­straße/Friedrichstraße/Lessingstraße/Karolinenstraße. Das Gebäude Bahn­hofstr.51 ist ein besonders wirkungsvolles Eckhaus mit seinem Eckturm und den schönen Balkonen mit schmiedeeisernen Gittern zur Bahnhofstraße. Im Erd­geschoß des dreigeschossigen Gebäudes befand sich eine Bäckerei. Das Haus ist mit jeweils vier Achsen zur Bahnhofstraße und zur Friedrichstraße ausge­richtet, wobei zu jeder Straße hin eine Achse durch eine Risalitvorlage eine besondere Betonung erhält.

Auf der Eckachse befindet sich der nur in den Obergeschossen ausgebildete Turm, darunter liegt der Ladeneingang. Das erste Obergeschoß ist durchgehend als Belétage ausgebildet. Die Obergeschosse sind bis auf die Eckliesenen und die Risalite glatt verputzt, das Erdgeschoß ist durch Bänderputz hervorgehoben. Das Gebäude wurde im Jahr 1890 erbaut. Sechs Jahre später wurde an das Eckhaus das Gebäude Friedrichstr.42 angebaut, wobei es in der Gestaltung dem Nebengebäude angepaßt wurde.

Das Gebäude Friedrichstraße 42
Das Gebäude Friedrichstraße 42

Die Häuser stellen zusammen mit der aus der gleichen Zeit stammenden Bebauung auf der gegenüberliegenden Seite der Friedrichstraße ein ausgezeichnetes Beispiel einer geschlossenen Hausbebauung der Gründerzeit dar.

Das Gebäude Friedrichstraße (einschließlich des bisherigen Gebäudes Bhanhofstraße 51) ist seit dem 01. Februar 1988 unter der laufenden Nummer 70 in der Denkmalliste der Stadt Lüdenscheid verzeichnet. Der Gebäudekomplex steht in Privatbesitz.