Werdohler Straße 96 (2004)
Werdohler Straße 96 (2004)

Das Gebäude wurde im Jahr 1902 für den Bauunternehmer Gernandt erbaut. Es handelt sich um ein fünfachsiges Eckhaus zu drei Geschossen mit abgeschrägter Eckachse. Auf dieser Eckachse befindet sich ein Erker, darüber ein Zwerchhaus. Das Satteldach ist mit vier achsenbezogenen Gauben versehen, deren besonders hohe und steile Dachform auffällt. Die Kranzgesimszone ist in Zierfachwerk gehalten.

Entsprechend war ursprünglich auch das Zwerchhaus geschmückt. Ob sich das Fachwerk noch unter der später angebrachten Verkleidung befindet, ist nicht bekannt. Aufgrund seiner architektonischen Gestaltung, vor allem im Hinblick auf die außergewöhnliche Form der Gauben und die Gestaltung der Kranzgesimszone, und aufgrund seiner wichtigen städtebaulichen Lage handelt es sich um ein Baudenkmal i.S. des § 2 DSchG.