Sauerfelder Straße 20
Sauerfelder Straße 20

Das Gebäude wurde im Jahr 1897 von der "Lüdenscheider Volksbank" errichtet und seither als Bankgebäude genutzt. Im Jahr 1906 wurde das Haus an der Gartenstraße erweitert, im Jahr 1922 erfolgte der Anbau an der Sauerfelder Straße. Bei dem Gebäude handelt es sich um einen kolossal gegliederten Kubus mit Walmdach.

Das Haus ist in reichen Neubarockformen gehalten und mit einem Seitenrisalit unter einem Fronton versehen. Das Haus steht in ionischer Ordnung und ist mit vielen Renaissanceelementen ausgestattet. Das Fenster im Erdgeschoß des Risalits ist ebenfalls kolossal gegliedert, die Verdachung der Risalitfenster besteht aus Dráperie und Maskaron. Die linke Seitenfassade ist in einer ruhigen Abfolge von Rundbogenfenstern im Erdgeschoß gegliedert.

Das Gebäude Sauerfelder Straße 20 im Jahre 1908
Das Gebäude Sauerfelder Straße 20 im Jahre 1908