Humboldtstraße 22 (2016)
Humboldtstraße 22 (2016)

Das Gebäude Humboldtstr.22 ist Bestandteil einer Zeile dreigeschossiger historistischer, traufenständiger Miethäuser mit pfannengedeckten Satteldächern. Die sehr einheitlichen Fassaden der Gebäude sind durch Erker jeweils auf einer der Mittelachsen lebhaft gegliedert. Das Gebäude Humboldtstr.22 ist vierachsig ausgebildet. Der mit einem geschwungenen Giebel und zwei Kugeln ausgestattete Eingang ist der am schönsten ausgebildete innerhalb des Ensembles.

Neben der senkrechten Gliederung durch den Eingang und den Erker auf der zweiten Achse von rechts, der sich über das erste und zweite Obergeschoß hinzieht, erfährt das Gebäude eine deutliche waagerechte Gliederung durch den Wechsel von Backstein- und Putzfassade im Bereich des Erdgeschosses und des ersten Obergeschosses. Die beiden Obergeschosse sind durch ein Gurtgesims getrennt. Sehr schön ausgebildet sind die Brüstungsfelder des Erkers. Noch erhalten ist die Eingangstür.