Bei dem Gebäude handelt es sich um eine zweigeschossige nachklassizistische Villa mit Attikageschoß und Zeltdach. Der Putzbau weist achsige Fassaden auf. Die Hauptfassade ist mit einem Mittelportal versehen. Das Gebäude wurde etwa um das Jahr 1830 erbaut, da es in dem in diesem Jahr erstellten Urkataster bereits aufgeführt ist. Zu dieser Zeit hatt es jedoch noch nicht die jetzige Form. Erst im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts wurde das Haus mit einem zusätzlichen Attikageschoß versehen. Zu dieser Zeit wurde auch das Zeltdach ausgeführt.

Die Hochstraße in den 1950er Jahren
Die Hochstraße in den 1950er Jahren