Das Gebäude Marienstraße 2
Das Gebäude Marienstraße 2 im Jahr 2004

Wohn- und Geschäftshaus der Jahrhundertwende.

Das Gebäude wurde im Jahr 1901 erbaut. Es handelt sich um ein doppelstöckiges Eckhaus zu insgesamt sieben Achsen. Drei der vier Dachgauben sind noch annähernd im ursprünglichen Zustand erhalten, die vierte Gaube ist völlig verändert, eine fünfte Gaube wurde in den ursprünglichen Formen hinzugefügt. Stuck und Verzierungen der vergiebelten Eckachse und des Zwerchhauses zur Marienstraße sind leider entfernt worden. Allerdings sind die Türen des Gebäudes erhalten. Das Haus ist mit einem gekröpften und an den Giebeln gesprengten Kranzgesims und einem umlaufenden Gurtgesims versehen. Das Erdgeschoß ist mit Quaderputz ausgestattet.