72. Corneliusstraße 44 (Stadtbücherei)

Das Gebäude Corneliusstraße 44 im Jahr 1938
Das Gebäude Corneliusstraße 44 im Jahr 1938

Das Gebäude wurde im Jahr 1892 als dreigeschossiger neurenaissancehafter Bau errichtet. Seit Erbauung 1892 bis zum Jahr 1936 diente es dem Lüdenscheider Konsumverein als Kaufhaus.  Passend zu dieser Nutzung ist die der Gründerzeit entsprechenden Verwendung des Baustils der -venezianischen- Renaissance. Dieser Stil stellte für einen Bau des Handels eine Anspielung auf die wirtschaftliche Stellung dar.

Im Jahr 1936 hat die Stadt Lüdenscheid das Gebäude erworben. Nach den entsprechenden Umbauten wurde das Gebäude ab 1937 als damalige Volksbücherei genutzt. Die Räumlichkeiten werden auch heute noch von der Stadtbücherei genutzt.

Aufgrund der Ausschreibung eines Archtitketenwettbewerbs im Jahre 1979 wurde das Gebäude Corneliusstraße 44 umgebaut. So ist durch den Um- und Erweiterungsbau des Gebäudes in Verbindung mit  angrenzenden Gebäuden ein Gesamtkomplex Stadtbücherei geschaffen worden. Die Durchführung der Baumaßnahmen erfolgte in den Jahren 1984 bis 1989. So bildet die Fassade des Gebäudes Corneliusstraße 44 heute die Rückseite des Komplexes der Stadtbücherei. Die Eröffnung der neugestalteten Stadtbüchrei hat am 23. November 1989 stattgefunden.

Eigentümerin des Gebäudes ist die Stadt Lüdenscheid. Der Eintrag in die Denkmalliste der Stadt Lüdenscheid unter der laufenden Nummer 72 wurde am 09. Februar 1988 durchgeführt.