Das Gebäude Parkstraße 97
Das Gebäude Parkstraße 97

Das 1904 von dem Architekten Wilhelm Haase errichtete Haus liegt von der Parkstraße weit zurückgesetzt inmitten von großen Bäumen. Die Ausführung des Baus verweist selbst in Kleinigkeiten auf bürgerlich, städtische Bewohner, die in Stadtnähe, aber doch im ländlichen Umfeld wohnen wollten. So ist unter anderem im Mauerwerk eine Hundehütte mit intergriert.

Das reine Wohnhaus dokumentiert in anschaulicher Art und Weise in Architektur und Aussstattung die kulturellen und wirtschaftlichen Verhältnisse der bürgerlichen Gesellschaft in der Zeit vor dem 1. Weltkrieg. Mit der Verwendung des Bruchsteins und der Fachwerkbauweise im Giebel wird auf die heimische Bautradition verwiesen.

Das Gebäude steht in Privateigentum und wird zu Wohnzwecken genutzt. Im Jahre 2001 ist es durch den Eigentümer umfassend saniert worden.

Die Eintragung in die Denkmalliste der Stadt Lüdenscheid unter der laufenden Nummer 150, ist am 02.06.2003 erfolgt.