Der Selvebrunnen im Jahr 1910
Der Selve-Brunnen 1910

Der Selve-Brunnen steht in stadtzentraler Lage vor dem ehemaligen Amtshaus der Gemeinde Lüdenscheid-Land. Er wurde im Zusammenhang mit dem ehemaligen Amtshaus (siehe lfd. Nr. 53) am 12. November 1910 eingeweiht.Der Industrielle Fritz Selve hat diesen Monumetalbrunnen dem damaligen Amt Lüdenscheid-Land gewidmet. Darauf wird in einer am Brunnen angebrachten Weihinschrift hingewiesen. Der Selve-Brunnen stellt eine seltenes Beispiel für das Gedenken eines für Lüdenscheid wichtigen Industriellen dar.

Entworfen und ausgeführt wurde die Fertigstellung des Brunnens in Italien, Turin durch den Bildhauer Luigi Calderini. 

 


Der Selvebrunnen wurde am 02. Juni 2003 unter der laufenden Nummer 149 in die Denkmalliste der Stadt Lüdenscheid eingetragen.

Der Selvebrunnen 2004
Der Selvebrunnen im Jahre 2004

Als übergroße Plastik wird auf dem Brunnen der Vater des Stifters und Gründer der Firma Basse und Selve, H. D. Selve, gest. 11. November 1881, als Schmied dargestellt.

Die an der Rückseite des Wasserbeckens angebrachte Weihinschrift lautet:

Fritz Selve Industrieller
geboren in Peddensiepen am 20. Januar 1849
seit 1874 Bürger von Italien
widmete diesen Monumentalbrunnen
entworfen und angefertigt in Turin seinem Wohnsitz
dem Amt Lüdenscheid

Bronze-Medaillon: Kaiser und König Wilhelm II
Bronze-Medaillon: "Kaiser und König Wilhelm II."

 

 

 

 

Weiterhin sind verschiedene Bronzemedaillons und Bronzereliefs an dem Brunnen angebracht, die den Bezug zur damaligen Herrschaftshierarchie, aber auch zum damaligen Amt Lüdenscheid-Land herstellen.

Bronzemedaillon: Kaiserin und Königin Auguste Victoria
Bronze-Medaillon: "Kaiserin und Königin Auguste Victoria"
Bronzerelief: Der Frühling
Bronzerelief: "Der Frühling"

 

Der Bezug zu dem ehemaligen Amt Lüdenscheid wird durch die vier "Jahreszeitenreliefs" hergestellt. In dem Relief "Der Frühling", ist im Hintergrund die Ortschaft Peddensiepen zu erkennen.

Bronzerelief: "Der Sommer"
Bronzerelief: "Der Sommer"

 

Auf dem Bronzelief "Der Sommer" werden Landarbeiter bei der Arbeit auf den Feldern dargestellt.

Bronzelief: "Der Herbst"
Bronzelief: "Der Herbst"

 

Dargestellt wird in dem Relief "Der Herbst" eine typische ländliche Szene der Viehwirtschaft.

Bronzerelief: "Der Winter"
Bronzerelief: "Der Winter"

 

Als lokaler Bezug ist auf dem Relief "Der Winter" als zweite Person von rechts, der ehemalige Amtmann Emil Opderbeck, verst. 18. März 1910 zu erkennen. Weiterhin ist an dem Brunnen noch das Wappen der Grafschaft Mark angebracht.