Die Herzogstraße, die außerhalb der ehemaligen inneren Ringmauer der Stadtbefestigung verlief, weist heute noch im Bereich der Häuser Herzogstraße Nr. 5 - Nr. 15 eine geschlossene Bebauung klassizistischer Bürgerhäuser des 18. Jahrhunderts auf. Bestandteil dieses Ensembles ist das Haus Nr. 7, welches um das Jahr 1725 erbaut wurde. Es handelt sich um ein zweigeschossiges Satteldachtraufenhaus mit drei Achsen und Oberlichttür rechts. Der Straßenzug, in dem sich das Gebäude Herzogstraße 7 befindet, ist einer der am vollständigsten erhaltenen in Lüdenscheid. Das heute weiterhin als Wohnhaus genutzte Gebäude befindet sich in Privatbesitz. Es wurde am 03.12.1984 unter der laufenden Nummer 7 in die Denkmalliste der Stadt Lüdenscheid eingetragen.
Diese Ansicht zeigt die Herzogstraße um 1910. Man kann deutlich erkennen, dass sich die Bausbstanz, abgesehen von Instandhaltungsarbeiten und den von den heutigen Nutzungsansprüchen geforderten durchgeführten Maßnahmen kaum verändert hat. Die Gebäude dieses Straßenzuges stehen überwiegend in Privateigentum.
Die Herzogstraße um 1910
Ein Blick in die Herzogstraße um 1910