Kindertagestätte Hebberg effzett Familienzentrum

Der Tagesablauf

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7.00 Uhr

 

 

 

 

8.15 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8.45 Uhr

 

 

 

9.30 Uhr

 

 

09.45 

10.10 Uhr

 

 

 

10.10  

10.30 Uhr

 

10.30 Uhr

 

11.00 Uhr

 

12.00 Uhr

 

 

14.00

14.30 Uhr

 

14.45 Uhr

 

15.00 Uhr

 

16.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7.00 Uhr                          

9.15 Uhr

         

Tagesablauf U3


Dieser Tagesablauf stellt einen Rahmen dar, der den individuellen Bedürfnissen der Kinder angepasst wird. Haben die Kinder den Wunsch die anderen Funktionsräume zu nutzen, so ist dies jederzeit, ggf. mit einer Bezugserzieherin, möglich. Individuelle Ruhephasen sind jederzeit möglich.



 

Der Frühdienst beginnt seinen Dienst. Die Erzieher/innen bereiten das Kindercafé vor. Die ersten Kinder treffen ein. Frühstücken, spielen und ein bisschen kuscheln oder vielleicht noch etwas schlafen. Jeder so wie es den Bedürfnissen entspricht.

 

 

Morgenkreis


Alle Kinder und Erzieherinnen treffen sich in ruhiger, gemütlicher Atmosphäre in der Turnhalle. Der Morgenkreis beginnt mit einem gemeinsamen Lied und wir besprechen den Tag. Im Anschluss daran, stellt das Team die Tagesangebote in den Funktionsräumen vor. Die Kinder entscheiden sich, an welchem Angebote sie teilnehmen möchten. Wenn die Kinder ein passendes Angebot für sich gefunden haben, gehen sie mit ihren Erzieher/innen in den dementsprechenden Raum.


 

Angebote in der Nestgruppe

Kreativbereich, Bauteppich, Wahrnehmumgsbereich, Spielstadt, Bewegungsbereich, Snoezelenraum

 


Aufräumzeit

 

 

Sitzkreis in der Nestgruppe. Jetzt haben wir die Gelegenheit zu Singen, für Fingerspiele, Stuhlkreisspiele zu machen, Geschichten zu hören und Geburtstage zu feiern.

 

 

Tanz und Bewegungsspiel

 

 

Windel wechseln, Hände waschen

 

Mittagessen, jede(r) wie er/sie kann, mit oder ohne Hilfe.

 

Ruhephase im Schlafbereich der Nestgruppe, mit Gutenachtlied, Geschichte oder Schlaflied.

 

Die Kinder werden geweckt oder träumen noch ein bisschen. Es dauert bis alle wach, gewickelt und angezogen sind.

 

Nachmittagssnack, es gibt eine Kleinigkeit zur Stärkung.

 

Frische Luft auf dem Außengelände oder situative Angebote

 

Die Kinder werden abgeholt

 

Ein langer Kindertagesstättentag ist zu Ende

 

 

 

 

 

Tagesablauf Kita

 

Der Frühdienst beginnt seinen Dienst. Die ersten Tages- und Blockkinder kommen. Sofort ein bisschen kuscheln oder vielleicht noch etwas schlafen, jeder so wie es seinen Bedürfnissen entspricht. Das Team bereitet das Frühstück vor und begleitet dieses bis zum Ende der Frühstückszeit.

 

 

8.00 Uhr 

 

8.15 Uhr 

 

Morgenkreis


Alle Kinder und Erzieherinnen treffen sich in ruhiger, gemütlicher Atmosphäre in der Turnhalle. Der Morgenkreis beginnt mit einem gemeinsamen Lied und wir besprechen den Tag. Im Anschluss daran, stellt das Team die Tagesangebote in den Funktionsräumen vor. Die Kinder entscheiden sich, an welchem Angebote sie teilnehmen möchten. Wenn die Kinder ein passendes Angebot für sich gefunden haben, gehen sie mit ihren Erzieher/innen in den dementsprechenden Raum.

 

 

Mo / Di           

ca. 8.30 Uhr

      9.30 Uhr

 

Beginn der pädagogische Arbeit mit den zugeordneten Zielgruppe zum Sprachprojekt  Language Route.    

Nach dem Sprachprojekt ist frühstücken noch möglich. 

Danach werden Angebote in den Funktionsräumen durchgeführt.

  

 

Mi / Do / Fr    

ca. 8.30 Uhr   

 

Angebote in den Funktionsräumen (Kreativbereich, Bauteppich, Wahrnehmungsbereich, Tischspielraum, Spielstadt, Bewegungsbereich)  

  

 

 

Täglich

 

 

Mittwoch

 

 

Donnerstag         


Freitag

 

Integration auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt über das Jahr verteilt: PC- Führerschein für Vorschulkinder und erste PC –Kontakte für Zielgruppen


Experimente zu verschiedenen Themen (Zertifizierung zum Haus der kleinen Forscher, seit 2017)


Therapiestunden, heilpädagogische wie logopädische Praxis 

  

„Komm mit ins Zahlenland“ Mathematikprojekt für Vorschulkinder              

Therapiestunden – heilpädagogische Praxis

 

9.45 Uhr

Aufräumzeit in den Gruppen

 

10.00

10.30 Uhr

 

Stuhlkreis in den Gruppen jetzt haben wir Gelegenheit zum Singen, Spielen, Geschichten hören und über große und kleine Probleme zu sprechen oder Geburtstag zu feiern

                  

10.30

11.45 Uhr

Bei „fast“ jedem Wetter gehen

wir natürlich an die frische Luft

 

12.00

12.30 Uhr

Mittagessen für Tageskinder

Die Blockkinder essen ihren mitgebrachten Imbiss.

 

12.30

13.00 Uhr

Alle Kinder putzen sich nach dem Essen die Zähne. Im Anschluss daran, wird gewickelt.

Die  jüngeren Tageskinder und Blockkinder kuscheln sich ins Bett und bekommen noch eine Geschichte vorgelesen.


13.00

14.00 Uhr

Mittagsruhe!

Gute Nacht liebe Kinder, schlaft schön!!


13.00

13.30 Uhr

Die älteren Blockkinder haben eine Ruhephase in der                Stammgruppe (Traumreisen, eigene Geschichten erzählen, kleine Massagen ... je nach Situation)                                                               

13.30

14.00 Uhr

Im Kreativkreis beschäftigen wir uns mit Aktivitäten zum Language Route Thema, dazu wird vorgelesen – gelauscht, gesungen, gebastelt und, und….

                           

14.00 Uhr

Die Blockkinder werden abgeholt

14.00 Uhr

Die Kinder stehen auf oder träumen noch ein bisschen. Es dauert, bis alle wach und angezogen sind 

   

ca.15.30 Uhr

Kaffeepause, es gibt eine Kleinigkeit zur Stärkung


16.00 Uhr

Die Tageskinder werden abgeholt. 


16.00 Uhr

Auch die Erzieherinnen haben dann Dienstschluss

 

 

Ein langer Kindertagesstättentag ist zu Ende

                          

 

 

 

 

 

 

   

7.00

7.30 Uhr

 

 

 

7.30

10.00 Uhr 

 

 

 

 

 

10.00

13.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

13.00

13.45 Uhr

 

 

13.45

14.00 Uhr

 

 

14.00

15.30 Uhr

 

 

 

15.30

16.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

Tagesablauf Hort

 

Die Hortkinder kommen in die Einrichtung. Bevor sie die Schule besuchen nutzen sie die Möglichkeit, sich am Frühstücksbüffet zu bedienen.

 

Die Kinder, deren Unterricht in der ersten Stunde beginnt, verlassen den Hort. Für die Kinder, die erst später in die Schule gehen, bzw. für die, die entweder unterrichtsfrei haben oder vom Unterricht freigestellt sind wird ein individuelles Angebot, bzw. Alternative vorbereitet.

 

Während dieser Zeit herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Die ersten Kinder kommen nach dem Unterricht in den Hort und beginnen direkt mit den Hausaufgaben. Die letzten Kinder verlassen die Einrichtung zum jeweiligen Unterrichtsbeginn. Die Kindern, die ihre  Hausaufgaben beendet haben, wird die Möglichkeit geboten, sich kreativ und sportlich zu betätigen oder sich an den Vorbereitungen für den Nachmittag zu beteiligen, z.B. Einkauf für die Zubereitung des Snacks, Besuch der Bücherei um sich Materialien für das aktuelle Thema auszuleihen, Vorbereitung für diverse Kreativ – bzw. Sportangebote.

 

Gemeinsames Mittagessen. Die Kinder, die erst später in den Hort kommen, essen mit einer Erzieherin in der Küche oder in der Halle.

 

Nach dem Mittagessen putzen sich die Kinder ihre Zähne.

 

Einige Kinder sind noch mit den Hausaufgaben beschäftigt. Die anderen Kinder können sich entscheiden, miteinander zu spielen, ein Kreativangebot wahrzunehmen oder die Bewegungshalle zu nutzen. So oft wie möglich werden Aktivitäten außerhalb der Einrichtung angeboten, z. B. Schwimmen, kennenlernen der kulturellen Einrichtungen Lüdenscheids oder die Nutzung des großen Außengeländes.

 

Kurz bevor die Kinder nach Hause gehen, wird in gemütlicher Runde, bei einem Snack, der manchmal selbst zubereitet wurde, der Tag besprochen.