Aktuell

Strahlrohrtraining

Hohlstrahlrohrtraining / Flashover

Bei einem Atemschutz / Brandeinsatz kann der Angriffstrupp in der Regel nichts sehen. Bei dieser Übungseinheit wird genau diese Situation nachgestellt. Dem Trupp werden die Masken mit Klebeband verdunkelt, so dass sie nichts sehen können. Dann muss wie in einem richtigen Einsatz vorgegangen werden. Ordnungsgemäß wird eine Tür geöffnet und durch kurze Sprühstöße der Brandrauch abgekühlt.
Das weitere Vorgehen erfolgt mit ständiger Überprüfung der Raumtemperatur. Dies wird durch einen kurzen Sprühstoß an die Decke überprüft. Bildet sich Wasserdampf, muss der Brandrauch weiter abgekühlt werden, fällt der Wassernebel zu Boden, hat der Brandrauch noch keine kritische Temperatur erreicht.
Durch diese Art der Löschtechnik wird auch der Wasserschaden im Objekt möglichtst gering gehalten.

strahlrohr_1

strahlrohr_2

strahlrohr_3

Für Zuschauer wirken diese Szenen oft lustig:
Der Trupp robbt über den Hof und gibt auf  Kommando Wasser aus dem Strahlrohr ab. Kommt das Kommando "Flashover" schmeist sich der Trupp auf den Rücken und stellt das Strahlrohr auf Mannschutzbrause. So wird versucht, diese kritische Situation unbeschadet zu überstehen.

strahlrohr_4

Datum


Donnerstag, 17. Oktober 2019

aktuelles Wetter


Wettervorhersage für morgen


Dienst Feuer- und Rettungswache


Im Dienst ist Wachabteilung 2