Kompostieren

Kompost ist der älteste und natürlichste Dünger und Bodenverbesserer den wir kennen. Gerade für Hobbygärtner ist die Düngung mit Kompost ein kostengünstiges, ideales und einfaches Mittel zur Bodenpflege, da er aus organischen Reststoffen des Haushaltes und Gartens hergestellt wird. 

Durch die Wiederverwertung der Garten- und Küchenabfälle trägt er zur Verminderung des Hausmülls bei. Anfallende Tee- und Kaffeefilter, Eierschalen, Gemüseabfälle, Kartoffelschalen, Laub, Gras- und Heckenschnitt wandern nicht mehr in die Mülltonne, sondern auf den Kompost. Der Kaffeesatz lockt übrigens die wichtigen Würmer an und wirkt sich deshalb besonders positiv auf den Kompostiervorgang aus.

Kranke Pflanzenteile, samentragende Wildkräuter (Vermehrungsgefahr!), Hausabfälle, Essensreste sowie Schalen von Südfrüchten (Pestizidgefahr!) gehören nicht auf den Kompost, sondern weiterhin in die Mülltonne. 

Einen Kompost anzulegen ist eigentlich gar nicht so schwer, trotzdem sollte man sich vorher informieren.

Hat man selbst keine Möglichkeit zu kompostieren, gibt es auch in Lüdenscheid alternativ die Möglichkeit einer Biotonne oder eines Papiersacks, in denen kompostierbare Abfälle sinnvoll entsorgt werden können. Informationen zu diesem Thema erhalten Sie beim STL-Lüdenscheid (siehe "Weiterführende Links").

Zur weiteren Informationen über das Thema „Kompost“, können Sie die unten stehenden Broschüren herunterladen.

Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL)

Downloads und Links zu dieser Seite

Datei/LinkFormatGrößeSonstiges
Rohstoffverwertung im Garten (NUA)
PDF vorlesen
pdf 221,5 Kilobyte
Merkblatt "Selbst kompostieren" (MUNLV NRW)
PDF vorlesen
pdf 3.301,05 Kilobyte