Lebendiger Stadtpark für die Naherholung aller Besucherinnen und Besucher

Foto Carl Basse

Historie

Der Stadtpark entstand 1887 als eine "Schöpfung" Lüdenscheider Bürger. Ausgehend von einer Schenkung des Kaufmanns Carl Basse über ein Grundstück von 32 Morgen an die neugegründete Stadtparkgesellschaft entwickelte sich das Gebiet durch weitere Vergrößerungen und "Verschönerungen" zu einem beliebten Treffpunkt für Spaziergänger, Naturliebhaber und Ruhesuchende. Leider sind im Laufe der Jahre beliebte Anlaufpunkte verfallen oder in Vergessenheit geraten.

Der Stadtpark hätte eigentlich den Namen Stadtwald verdient, da er als forstliche Fläche bewirtschaftet wird, doch dieser Namen war bereits an die Waldflächen in der Nurre vergeben.

Gegenwart

Im Rahmen der Lokalen Agenda 21, auf Basis des Lüdenscheider Agenda-Leitbildes, haben sich 2004 Lüdenscheider Bürgerinnen und Bürger darauf verständigt, in den kommenden Jahren einen wieder attraktiven, lebendigen Stadtpark entstehen zu lassen, das Bestehende behutsam zu pflegen und zu erhalten sowie neue (alte) Konzepte naturnah einzubringen.

viele Kinder auf der Waldbühne

Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, im Rahmen ihrer Möglichkeiten mitzuwirken, sei es bei den zwanglosen Treffen, aktiv vor Ort bei den notwendigen Arbeiten an der frischen Luft oder durch finanzielle Unterstützung, um dieses schöne Naherholungsgebiet weiterhin für das Miteinander von Mensch, Tier und Ökologie zu erhalten, zu fördern und wieder liebenswert zu machen.

Realisiert wurden bisher

Foto Boule-Bahn
  • Bau einer Sinnesspirale für Kinder
  • Wiederherstellung der Waldbühne aus den 30er Jahren, nach einer Idee der Agenda-Gruppe und durch den Arbeitseinsatz des Rotary-Clubs
  • Wege-Kennzeichnung mit Aufstellung von 10 Tafeln an exponierten Stellen
  • Bau und Aufhängung von 40 Nistkästen und jährliche Pflege mit Hilfe von Patenschaften Lüdenscheider Bürger 
  • Fertigstellung des überdimensionalen Vogelnestes
  • Renovierung und Aufstellung von 40 Parkbänken mit Lärchenholz-Beplankung
  • ergänzende Anpflanzungen an der Birkenallee
  • Anlegen einer 6-Spielfelder-Boulebahn in der Basse-Nolte-Allee
  • Aufbau einer "Proalecke" mit Tisch, Bänken und Schautafeln im Bereich des AWO-Seniorenheimes
  • Aufstellung von 3 Sinnesbänken
  • Aufbau von 2 Info-Tafeln mit Bouleregeln sowie Stadtpark-Historie
  • Aufstellung eines Bank- / Tisch-Ensembles an der Boulebahn

Ziele/Zukunft

Foto Parkbank
  • Bau weiterer Nistkästen aus Patenschaften Lüdenscheider Bürger
  • Aufstellung von Kunst- oder sonstigen Objekten aus Naturmaterialien
  • Wiederherstellung eines Teiles der Rodelbahn   
  • Ausrichtung von 2-3 Veranstaltungen, wie Sommerfest, Martinsumzug und Bouleturnier mit dem Bouleclub  
  • Geführte Exkursionen in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund
  • Bau von Insektenhotels
  • Pflege der Holzbänke
  • Reinigung der Nistkästen
  • Wegezeichnung

Kontakt

Wer Freude an der Verwirklichung unserer Ziele findet, ist herzlich eingeladen Kontakt aufzunehmen bei:

Jürgen Quest, Tel.: 02351 / 21931, e-mail: juergen.quest@t-online.de
Helmut Ackermann, Tel.: 02351 / 20382, e-mail: agstadtpark@gmx.net

 

Termine

Für Agenda-Mitglieder:

Dienstag, 10. Februar 2015, 18:00 Uhr

LTV-Clubhaus des Tennisvereins an der Boule-Bahn im Stadtpark

Downloads und Links zu dieser Seite

Datei/LinkFormatGrößeSonstiges