Projektmanagerin / Projektmanager für die Erneuerung der Dauerausstellung (m/w/d)

Die Stadt Lüdenscheid - Kreisstadt im Märkischen Kreis mit ca. 76.000 Einwohnern – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Städtischen Museen eine / einen

Projektmanagerin / Projektmanager für die Erneuerung der Dauerausstellung (m/w/d)

Kennziffer: 41/ 45 / B139535

Die nach der Entgeltgruppe 9c TVöD bewertete Planstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorbehaltlich der Genehmigung des Haushaltes 2020 und des Jahresabschlusses 2018 durch die Aufsichtsbehörde bis zum 31.12.2023 zu besetzen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit derzeit 39 Wochenstunden für Tarifbeschäftigte.

Das Geschichtsmuseum der Stadt Lüdenscheid befindet sich in einem großzügigen, architektonisch reizvollen Museumskomplex. Neben dem Geschichtsmuseum befindet sich in dem Komplex auch die Städtische Galerie, das städtische Kunstmuseum. Beide Einrichtungen, die unter Museen der Stadt Lüdenscheid gemeinsam auftreten, präsentieren in diesem Gebäudekomplex Teilaspekte ihrer Sammlungen, sind aber in den letzten Jahren mit stadt- und regionalgeschichtlichen sowie mit kunst- und kulturhistorischen Ausstellungen von bundesweiter Bedeutung hervorgetreten.

Aktuell sind bedeutende Anstrengungen des Geschichtsmuseums auf eine grundlegende und tiefgreifende Erneuerung hinsichtlich der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung ausgerichtet. Da nach der bisherigen Konzeption insbesondere Uniformknöpfe und vergleichbare regionale Industrieprodukte ausgestellt werden, wird das Geschichtsmuseum der Stadt Lüdenscheid im Zentrum einer hochmodernen, dynamischen und beispiellos innovativen Industrieregion mit zahlreichen Weltmarktführern im Herzen Südwestfalens auf ein „Knopf-Museum“ reduziert. Ein bedeutender erster Abschnitt in diesem Erneuerungsprozess wurde unterdessen erfolgreich zum Abschluss gebracht, ein zweiter, die Konkretisierung der Rauminhalte betreffend, dynamisch vorangetrieben. Die wissenschaftlich-kuratorische Gesamtleitung ist mit der operativen Planung und Steuerung des Gesamtprojektes mit einem Gesamtvolumen von circa 2,5 Mio. € betraut.

Die Projektmanagerin / der Projektmanager erhält einen großen Ermessenspielraum bei der selbstständigen Aufgabenerledigung. Dabei steht die vollumfängliche eigenständige Informationsbeschaffung, koordinierend die sinnvoll-planerische Taktung sowie Abwicklung bzw. Vor- und Nachbereitung von Verwaltungsabläufen, nachfolgenden Handlungsschritten, Gesprächsführung und Initiierung im Vordergrund.  Mit wandelnder Intensität steht die Projektmanagerin / der Projektmanager in Kontakt mit der Projekt- und Museumsleitung, mit dem Fachplaner und weiteren internen sowie externen Beteiligten.

Die Stelle beinhaltet folgende Aufgaben:

  • Entwicklung eines Ablaufplanes, um einzelne Projektteile und Projektabläufe, die den Inhalt, die Rückführung älterer Ausstellungsteile in die zugeordneten Gebäudeteile, die erforderlichen Vergaben und die erforderlichen Finanzabwicklungen betreffen, bereits in der sogenannten Vorprojektphase zu steuern und zu koordinieren
  • Die für das Hauptprojekt erforderliche eigenständige planerische Entwicklung und Koordination von Entwicklungs- und Handlungsschritten im Rahmen eines weitgehend eigenständig strukturierten Prozesses im Zusammenwirken mit der Projekt- und Museumsleitung sowie anderen Fachdiensten, Eigenbetrieben, betroffenen Beteiligten und Externen zur Erarbeitung der im definierten Zeitrahmen erforderlichen Projektfortschritte   
  • Permanente (Weiter-)Entwicklung der erforderlichen Koordinierungsschritte, um das optimale Zusammenwirken von inhaltlich-gestalterischen, verwaltungsmäßigen und baufachlichen Abläufen sicherzustellen, mithin ein systematisches und zielorientiertes Controlling, um zusammen mit der Projekt- und Museumsleitung zu Koordinierungs- und Prozessoptimierungen zu gelangen
  • Durchführung eines permanenten Finanz-Controllings zur Optimierung des Gesamtprozesses; hierzu Erarbeitung eines Gesamtüberblickes über die Kostenentwicklung in den einzelnen Projektsektoren (Bauen/Medien/Honorare/externe Dienstleistungen)
  • Vorbereitung von Sponsoren- und Fördergeld-Akquisitionsinitiativen und Aufrechterhaltung enger dienstlicher Kontakte zur Stabsstelle Förderung und Vergaben
  • Assistenz der Projektleitung und Vertretung der Projektleitung in Managementangelegenheiten   

Ihr fachliches Kompetenzprofil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium mit einer Regelstudienzeit von mind. sechs Semestern (Diplom (FH) oder Bachelor) in einem Studiengang, der Sie zur Aufgabenerledigung befähigt. Darüber hinaus ist eine einschlägige Berufserfahrung im Projektmanagement - möglichst in einem kulturellen Haus erworben - wünschenswert oder
  • Sie verfügen über den Verwaltungslehrgang II und können eine einschlägige Berufserfahrung im Projektmanagement vorweisen

Ihr persönliches Kompetenzprofil:

  • Sie verfügen über eine besondere Begeisterungsfähigkeit für Museen und deren Ausstellungen
  • Sie haben die Bereitschaft, Aufgaben mit besonderen Schwierigkeiten und von besonderer Bedeutung selbständig zu erarbeiten und zu erledigen und legen dabei ein außergewöhnliches Maß an Verantwortung bei
  • Sie verfügen über ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten
  • Darüber hinaus müssen die administrativen Fachkenntnisse und die erworbene Berufserfahrung im Projektmanagement – möglichst im Bereich eines Museums, eines Theaters, einer Galerie, oder im Bereich des Messebaus, im Einrichtungswesen bzw. Innenausbau – Sie dazu befähigen, mit den Projektpartnern auf 'Augenhöhe' sicher zu verhandeln
  • Sie sind kooperations- und teamfähig

Wir bieten:

  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen von Gleitzeit
  • Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Eine Arbeitsstätte im Herzen der Stadt
  • Gute ÖPNV-Anbindung

Weitere Informationen:

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind willkommen und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Die Stadt Lüdenscheid setzt sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Eine Teilung dieser Stelle wird daher grundsätzlich ermöglicht.

Ihre Fragen zu den in der ausgeschriebenen Stelle zu erfüllenden Aufgaben beantwortet Herr Dr. Trox, Tel.: 02351 / 17-1489.

Ihre Fragen - bezogen auf Ihre individuelle personalrechtliche Situation - beantwortet der Fachdienst Personal, Frau Ripka, Tel.: 02351 17-1529.

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie, dass Sie mit der zweckentsprechenden Verwendung Ihrer persönlichen Daten im Zuge des Ausschreibungsverfahrens einverstanden sind. Ein entsprechendes Datenschutzinformationsblatt finden Sie am Ende dieser Seite.

So bewerben Sie sich:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.01.2020 per E-Mail (maximal 10 MB pro E-Mail; (Sortierung: Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, sonstige Bescheinigungen und Nachweise) als ein mehrseitiges PDF-Dokument an folgende Adresse:

bewerbung45@luedenscheid.de

Bitte geben Sie in der Betreffzeile Ihrer E-Mail die Kennziffer 41/45/B139535 an.

Sie können Ihre Bewerbung auch schriftlich an die Stadt Lüdenscheid, Städt. Museen (45), z. Hd. Herrn Dr. Trox, 58505 Lüdenscheid senden. Bitte senden Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen zu. Die Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ihnen ein ausreichend frankierter und mit Ihrer Adresse versehener Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Downloads und Links zu dieser Seite

Datei/LinkFormatGrößeSonstiges
Datenschutz-Informationsblatt (PDF)
PDF vorlesen
pdf 26,38 Kilobyte

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie, dass Sie mit der zweckentsprechenden Verwendung Ihrer persönlichen Daten im Zuge des Ausschreibungsverfahrens einverstanden sind. Ein entsprechendes Datenschutzinformationsblatt finden Sie hier.