Ingenieur/in der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder Architektur/Hochbau

Bei der Stadt Lüdenscheid - Kreisstadt des Märkischen Kreises mit rund 76.000 Einwohnern - ist beim Fachdienst Bauordnung eine unbefristete Stelle für eine/n Ingenieur/in der Fachrichrichtung Bauingenieurwesen oder Architektur/Hochbau zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden. Je nach Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 12 TVöD möglich (Kennziffer:63/120191).

Es sind insbesondere nachstehende Aufgaben wahrzunehmen:

  • Prüfung von Bauanträgen, insbesondere:
    • die Bearbeitung von Baugenehmigungen und Vorbescheiden
    • die Bearbeitung von Baubefreiungen, -ausnahmen und -abweichungen
    • die Vorbereitung von Baulasten
    • Bauvorhaben im Verfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG)
    • die Verlängerung von Baugenehmigungen

 

  • Bauzustandsbesichtigungen und Bauüberwachungen
  • Bauberatung
  • Prüfung von Anträgen auf Grundstücksteilungen
  • Erstellung von Stellungnahmen nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG), Landeswassergesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LWG NRW) und nach § 80 Bauordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (BauO NRW) sowie Erstellung von Stellungnahmen zu Bebauungsplänen

 

Fachliche Anforderungen:

  • abgeschlossenes Ingenieurstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern (Diplom „FH“ oder Bachelorabschluss) in der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder Architektur/Hochbau

Eine einschlägige Berufserfahrung innerhalb einer Bauaufsichtsbehörde oder einer vergleichbaren Dienststelle ist wünschenswert.

Es wird erwartet, dass folgende Anforderungen erfüllt werden:

  • selbständige Denk- und Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Engagement, Belastbarkeit und Teamfähigkeit
  • Durchsetzungs- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Anwendungen
  • Besitz des Führerscheins der Klasse B und die Bereitschaft, das private Fahrzeug für dienstliche Zwecke einzusetzen. Die Erstattung der Kilometerentschädigung erfolgt nach dem Landesreisekostengesetz.

 Die Bereitschaft zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung wird vorausgesetzt.

Wir bieten:

  • eine unbefristete Beschäftigung im öffentlichen Dienst
  • Arbeitszeiten im Rahmen von Gleitzeit
  • Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Weitere Informationen:

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind willkommen und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Die Stadt Lüdenscheid setzt sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer ein. Eine Teilung dieser Stelle wird daher grundsätzlich ermöglicht.

Ihre Fragen zu den in der ausgeschriebenen Stelle zu erfüllenden Aufgaben beantwortet Herr Thomys, Tel.: 02351/17-1960.

Ihre Fragen - bezogen auf Ihre individuelle personalrechtliche Situation - beantwortet der Fachdienst Personal, Frau Ripka, Tel.: 02351/17-1529.

So bewerben Sie sich:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 30.07.2018 per E-Mail (maximal 10 MB pro E-Mail; (Sortierung: Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, sonstige Bescheinigungen und Nachweise) als ein mehrseitiges PDF-Dokument an folgende Adresse:

 bewerbung63@luedenscheid.de

 Sie können Ihre Bewerbung auch schriftlich an die Stadt Lüdenscheid, Fachdienst Bauordnung, z. Hd. Herrn Thomys, 58505 Lüdenscheid senden. Bitte senden Sie mir nur Kopien Ihrer Unterlagen. Die Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ihnen ein ausreichend frankierter und mit Ihrer Adresse versehener Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.