Sachbearbeitung Familienhilfe / Allgemeiner Sozialer Dienst

Bei der Stadt Lüdenscheid – Kreisstadt des Märkischen Kreises mit rd. 76.000 Einwohnern - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachdienst Jugendamt - Familienhilfe folgende Stelle zu besetzen:

Sachbearbeitung Familienhilfe / Allgemeiner Sozialer Dienst

Die nach Entgeltgruppe S 14 TVöD bewertete Planstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2019 zu besetzen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit derzeit 39 Wochenstunden für Tarifbeschäftigte.

Die Stelle beinhaltet folgende Aufgaben:

  • Beratung und Betreuung von Familien, Kindern und Jugendlichen im Rahmen des SGB VIII
  • Wahrnehmung des Schutzauftrages des Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls
  • Einleitung und Steuerung von Hilfen zur Erziehung, der Eingliederungshilfe und der Hilfen für junge Volljährige nach fachlichen und wirtschaftlichen Standards
  • Trennungs- und Scheidungsberatung sowie die Mitwirkung in Familiengerichtsverfahren
  • Zusammenarbeit mit Trägern und Einrichtungen der freien Jugendhilfe
  • Sozialräumliche Arbeit
  • Übernahme von Bereitschaftsdiensten

Ihr fachliches Kompetenzprofil:

abgeschlossenes Studium (Diplom („FH“) bzw. Bachelor) mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern in einem der folgenden Studiengänge:

  • Soziale Arbeit oder
  • Sozialpädagogik

und

  • Staatliche Anerkennung

Ihr persönliches Kompetenzprofil:

  • Sie besitzen die Bereitschaft zu Tätigkeiten im Innen- und Außendienst sowie die Bereitschaft - der Aufgabenstellung entsprechend - Ihren Dienst auch in den Abendstunden zu leisten, bei Rufbereitschaft auch nachts und am Wochenende
  • Sie haben die Fähigkeit, zielorientiert Lösungsansätze für komplexe Problematiken zu finden und auf eine methodische Vielfalt zurückgreifen zu können
  • Fernerhin bringen Sie Beratungs- und Kommunikationskompetenz, Verantwortungs- und Einsatzbereitschaft sowie Kooperations- und Teamfähigkeit mit
  • Sie verfügen über Belastbarkeit im Hinblick auf Zeitdruck bei hoher Aufgabendichte sowie bei hochkrisenhaften Problemlagen
  • Sie sind im Besitz des Führerscheins der Klasse B und sind bereit, das private Fahrzeug für dienstliche Zwecke einzusetzen. Die Erstattung der Kilometerentschädigung erfolgt nach dem Landesreisekostengesetz

Die Bereitschaft zur Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen wird vorausgesetzt.

Wir bieten:

  • Arbeitszeiten im Rahmen von Gleitzeit,
  • Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Weitere Informationen:

Die Stadt Lüdenscheid setzt sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer ein. Eine Teilung dieser Stelle wird daher grundsätzlich ermöglicht. 

Schwerbehinderte Menschen sind im Rahmen des Auswahlverfahrens bei gleicher Eignung bevorzugt zu berücksichtigen.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Ihre Fragen zu den in der ausgeschriebenen Stelle zu erfüllenden Aufgaben beantwortet Herr Malcherek-Schwiderowski, Tel. 02351/17-2431.

Ihre Fragen - bezogen auf Ihre individuelle personalrechtliche Situation - beantwortet der Fachdienst Personal, Herr Schmunk, Tel. 02351/17-1473.

So bewerben Sie sich:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 07.09.2018 per E-Mail (maximal 10 MB pro E-Mail; (Sortierung: Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, aktuelles Zeugnis, Abschlusszeugnisse, sonstige Bescheinigungen und Nachweise) als ein mehrseitiges PDF-Dokument an folgende Adresse:

 bewerbung51.2@luedenscheid.de