Sachbearbeitung für die Gefahrenabwehr bei der Bauaufsichtsbehörde

Die Stadt Lüdenscheid - Kreisstadt des Märkischen Kreises mit rund 76.000 Einwohnern - sucht zum

nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachdienst Bauordnung eine

 

Sachbearbeitung für die Gefahrenabwehr bei der Bauaufsichtsbehörde

Kennziffer: 63/22362

 

Die nach der Besoldungsgruppe A 11 LBesO A NRW bzw. Entgeltgruppe 10 TVöD bewertete Planstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit 39 - 41 Wochenstunden für Beamtinnen oder Beamte bzw. mit 39 Wochenstunden für Tarifbeschäftigte.

Die Stelle beinhaltet folgende Aufgaben:

  • Prüfung und Verfolgung von Brandschutzmängeln aus Brandverhütungsschauen und wiederkehrenden Prüfungen in großen Sonderbauten (z.B. soziale Einrichtungen, Firmenkomplexe, Verwaltungsgebäude, Hotels, Gaststätten, kulturelle Einrichtungen, etc.),
  • Soforteinsätze bei Gefahren in Verzug aufgrund von Mängeln an der Standsicherheit oder am Brandschutz bei baulichen Anlagen oder an Feuerstätten (z.B. Untersagung von Wohnnutzungen oder gewerblichen Nutzungen, Absperrungen von Gefahrenbereichen, Außerbetriebnahme von Anlagen, Beseitigung baulicher Anlagen oder einzelner Bauteile),
  • Verfolgung baurechtswidriger Zustände und Schwarzbauten,
  • Ordnungsbehördliche Verfahren, Zwangsmittelverfahren, Rechtsmittelverfahren,
  • Ablehnungen von bauaufsichtlichen Anträgen,
  • INPRO-Administration und statistische Auswertung,
  • Personal- und Organisationsangelegenheiten,
  • Stellplatzablöseverträge.

Ihr fachliches Kompetenzprofil:

  • für Beamtinnen und Beamte: Bachelor of Laws – Allgemeine Verwaltung bzw. Diplomverwaltungswirt/in (FH) oder Verwaltungsbetriebswirt/in (FH).
  • für Beschäftigte: abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten und erfolgreich abgeschlossener Verwaltungslehrgang II.

Ihr persönliches Kompetenzprofil:

  • schnelle und sichere Beurteilungs- und Entscheidungsfähigkeit für die Abwägung von öffentlichen Interessen und Maßnahmen zur Gefahrenabwehr,
  • verantwortungsvolle, strukturierte und selbständige Arbeitsweise, insbesondere bei komplexen Vorgängen,
  • Durchsetzungsvermögen, sicheres Auftreten sowie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit,
  • Freude an Aufgaben aus dem IT Bereich,
  • Besitz des Führerscheins der Klasse B und die Bereitschaft, das private Fahrzeug für dienstliche Zwecke einzusetzen. Die Erstattung der Kilometerentschädigung erfolgt nach dem Landesreisekostengesetz.

 

Die Bereitschaft zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung wird vorausgesetzt.

Erfahrungen im Bereich Gefahrenabwehr oder Baurecht sind wünschenswert.

Wir bieten:

  • eine unbefristete Beschäftigung im öffentlichen Dienst
  • Arbeitszeiten im Rahmen von Gleitzeit
  • Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Weitere Informationen:

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind willkommen und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Die Stadt Lüdenscheid setzt sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer ein. Eine Teilung dieser Stelle wird daher grundsätzlich ermöglicht.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Ihre Fragen zu den in der ausgeschriebenen Stelle zu erfüllenden Aufgaben beantwortet Herr Thomys, Tel.: 02351/17-1960.

Ihre Fragen - bezogen auf Ihre individuelle personalrechtliche Situation - beantwortet der Fachdienst Personal,

-        in Angelegenheiten der Beamtinnen/Beamte: Frau Hunger, Tel. 02351/17-1595,

-        in Angelegenheiten der Beschäftigten: Frau Ripka, Tel. 02351/17-1529.

So bewerben Sie sich:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 29.10.2018 per E-Mail (maximal 10 MB pro E-Mail; (Sortierung: Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, sonstige Bescheinigungen und Nachweise) als ein mehrseitiges PDF-Dokument an folgende Adresse:

bewerbung63@luedenscheid.de

Sie können Ihre Bewerbung auch schriftlich an die Stadt Lüdenscheid, Fachdienst Bauordnung, z. Hd. Herrn Thomys, 58505 Lüdenscheid senden. Bitte senden Sie mir nur Kopien Ihrer Unterlagen. Die Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ihnen ein ausreichend frankierter und mit Ihrer Adresse versehener Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.