Stadtbücherei bekommt neuen Aufzug

Ober- und Untergeschoss im Mai nur über Treppen erreichbar

Aufzug in der Stadtbücherei der Stadt Lüdenscheid
Der 35 Jahre alte Aufzug in der Stadtbücherei wird im Mai durch ein neues Modell ersetzt. Foto: Solvig Rosenberger-Solmecke

Der inzwischen 35 Jahre alte Aufzug in der Stadtbücherei Lüdenscheid entspricht nicht mehr den heutigen Standards. Aus diesem Grund wird in der Stadtbücherei im Rahmen der Altstadt-Erneuerung in Kürze ein neuer Aufzug eingebaut. Die Arbeiten dazu beginnen am Montag, 2. Mai, und werden voraussichtlich vier bis fünf Wochen in Anspruch nehmen.

Der Betrieb in der Stadtbücherei läuft während der Bauarbeiten weiter. Allerdings sind das Ober- und Untergeschoss in dieser Zeit nur über Treppen erreichbar. Somit sind während der Arbeiten auch das im Untergeschoss gelegene Behinderten-WC und der Wickelraum nicht barrierefrei erreichbar. Wer Bücher und andere Medien sucht, die auf einer anderen Etage untergebracht sind, kann sich aber jederzeit an das Personal im Erdgeschoss wenden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter holen die gewünschten Medien gerne herbei.

Zu Beginn der Arbeiten wird zunächst der alte Aufzug demontiert. Im Anschluss kann dann der neue Aufzug in den vorhandenen Schacht eingebaut werden. Der Umbau ist notwendig, weil der in die Jahre gekommene Aufzug nicht mehr dem heutigen Standard entspricht. Beispielsweise sind die Bedienfelder für Rollstuhlfahrer schlecht erreichbar. Eine Sprachansage fehlt gänzlich. Außerdem könnten im Falle eines Motorschadens keine Ersatzteile mehr geliefert werden.

Im Rahmen des Förderprogramms IHK-Altstadt erhält die Stadtbücherei eine Zuwendung für die Verbesserung der Barrierefreiheit. Mithilfe dieser finanziellen Förderung kann ein Aufzug eingebaut werden, der den heutigen Anforderungen entspricht.

Lüdenscheid, 25.04.2022