Musikschule freut sich über Erfolge bei "Jugend musiziert"

Zwei junge Schlagzeuger beim Wettbewerb "Jugend musiziert" in Hagen
Die Lüdenscheider Schlagzeuger Justus Meiners und Daniel Zahnow beim Wettbewerb in Hagen (von links). Foto: Pieper

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Musikschule der Stadt Lüdenscheid haben sich beim diesjährigen Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" dem Urteil der Fachjury gestellt. Die Wertungsspiele fanden, je nach Kategorie, in Hagen oder in Lüdenscheid statt. Die Musikschule freut sich gemeinsam mit den jungen Instrumentalisten über ihre Erfolge.

"Es ist für uns ein ganz großes Glück, so außergewöhnliche junge Menschen auf ihrem Weg zu begleiten und ihre Begeisterung beim Musizieren zu erleben", betont Katja Fernholz-Bernecker, Leiterin der Musikschule. Die Schüler hatten sich lange und intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet - und die Ergebnisse fielen durchweg erfreulich aus:

Die Schlagzeuger Justus Meiners (Altersgruppe Ib) und Daniel Zahnow (AG VI), beide Schüler von Guido Pieper, erreichten 23 von 25 möglichen Punkten und somit einen ersten Preis. Während der Wettbewerb in den unteren Altersgruppen auf Regionalebene endet, wird Daniel Zahnow mit seinem Ergebnis zum Landeswettbewerb nach Detmold weitergeleitet.

Als Duo (Klavier und ein Blasinstrument) traten in der Altersgruppe III Lotta Maiworm (Trompete) und Matilda Brandner (Klavier) aus den Instrumentalklassen von Thomas Wurth und Isabella Schubert an. Sie durften sich mit 21 Punkten ebenfalls über einen ersten Preis freuen.

Bei der Solo-Streicherwertung erreichte die Geigerin Nadine Piechotta (AG Ia) als jüngste Teilnehmerin mit 18 Punkten einen zweiten Preis. In Altersgruppe II gab es einen weiteren zweiten Preis mit 20 Punkten für Julius Martensmeier (Violoncello) sowie einen ersten Preis mit 21 Punkten für Sophia Era (Violine). 

In den Altersgruppen V und VI wurde gleich dreimal die außergewöhnliche Höchstpunktzahl von 25 Punkten mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb vergeben: Emily Leitgeb (Violine) aus der Klasse von Johannes Gehring sowie Yvonne Waimann (Violine) und Julia Waimann (Viola), beide Schülerinnen von Anna Trukhina dürfen im März an der nächsten Runde des Wettbewerbs in Detmold teilnehmen.

Lüdenscheid, 04. Februar 2022