Falschparker vorm Testzentrum Nottebohmstraße

Zusätzliche Stellplätze werden eingerichtet

Schild Halteverbot

Vor dem Corona-Testzentrum Deutschen Roten Kreuzes Stadtverband Lüdenscheid (DRK) an der Nottebohmstraße herrscht derzeit großer Andrang. Viele der Testwilligen parken ihren Wagen daher unerlaubt auf dem Seitenstreifen und auf dem Gehweg.

Um den Parkdruck etwas abzubauen, richtet die Stadt Lüdenscheid nun auf dem Seitenstreifen direkt vor dem Gebäude des Testzentrums temporär einige zusätzliche Stellplätze ein.

 

Für den Rest des Seitenstreifens gilt ein absolutes Halteverbot. Zudem muss der der Gehweg muss unbedingt freibleiben. Denn nur so können Passanten und vor allem Kinder auf ihrem Schulweg sicher die Straße passieren. Das Ordnungsamt wird in den kommenden Tagen kontrollieren, ob die Parkregeln eingehalten werden.

Das DRK weist außerdem darauf hin, dass ein Test nur nach vorheriger Terminbuchung möglich ist. Die Terminbuchung ist online unter www.drk-luedenscheid.de möglich. So lässt sich auch zu Stoßzeiten der Andrang am Testzentrum besser steuern.

Lüdenscheid, 30. November 2021