Barocke Klänge von Vivaldi, Händel und Co.

Städtische Musikschule lädt zu Kammerkonzert ein

Ein Quintett, das die Liebe zu barocker Kammermusik gemeinsam auf der Bühne auslebt: (von links) Dorothee Hirth, Karl-Heinz Piepenbreier, Véronique Kämper, Ulrike Kriegel und Filine Precht.
Ein Quintett, das die Liebe zu barocker Kammermusik gemeinsam auf der Bühne auslebt: (von links) Dorothee Hirth, Karl-Heinz Piepenbreier, Véronique Kämper, Ulrike Kriegel und Filine Precht. Foto: Musikschule der Stadt Lüdenscheid

Von namhaften Größen der klassischen Musik bis hin zu weniger bekannten Komponisten und Geheimtipps: Vier Lehrende der Musikschule der Stadt Lüdenscheid laden für Sonntagabend, 7. November, zu einem barocken Kammerkonzert in die Kirche St. Josef und Medardus am Sauerfeld ein. Die Veranstaltung findet unter 3G-Bedingungen statt und beginnt um 18 Uhr.

Die Namen Vivaldi und Händel sind nicht nur Liebhabern klassischer Klänge ein Begriff. Anders dürfte das bei Komponisten wie Giovanni Platti und Louis Clerambault aussehen. Und auf genau diese Mischung aus Musikern und deren Sonaten und Konzerten setzen Ulrike Kriegel an der Oboe und Karl-Heinz Piepenbreier an der Orgel, wenn sie gemeinsame Konzerte spielen. Seit inzwischen 26 Jahren musiziert das Duo gemeinsam, und genau darauf weist der Titel "Weggefährten 1995 - 2021" für Sonntagabend auch hin.

Über die Jahre gesellten sich weitere Mitstreiter hinzu. Véronique Kämper (Blockflöten und Fagott) und Dorothee Hirth am Violoncello sind auch diesmal mit von der Partie, während Filine Precht (Querflöte) hingegen passen muss. Durch die erweiterte Besetzung ergaben sich für die Musizierenden neue Möglichkeiten für die Gestaltung des musikalischen Programms, das sich aber seit jeher um barocke Kammermusik dreht.

Konzert unter 3G-Bedingungen

Das Konzert findet unter 3G-Bedingungen statt: Im Eingangsbereich der Kirche St. Josef und Medardus müssen Zuhörerinnen und Zuhörer nachweisen, dass sie vollständig geimpft oder genesen sind. Alternativ können sie ein negatives Ergebnis eines PCR-Tests vorlegen oder ein negatives Resultat eines Antigen-Schnelltests, das von einer offiziellen Stelle bestätigt sein muss und nicht älter als sechs Stunden sein darf. Der Eintritt kostet 7 und ermäßigt 3,50 Euro.

Weitere Informationen zu dem Kammerkonzert erteilt das Sekretariat der städtischen Musikschule unter Tel. 02351/17-2426 zu folgenden Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr
  • Montag bis Donnerstag von 13 bis 16 Uhr

Lüdenscheid, 03. November 2021