Sprachtraining und Ferienspaß im LIBZ

Gruppenfoto der Teilnehmer des Ferien-Sprachtrainings
Die Kinder und Jugendlichen haben eine Ferienwoche voller Aktivitäten hinter sich - dabei haben sie ihre Deutschkenntnisse verbessert. Foto: Alexandra Herl

In der zweiten Ferienwoche haben 20 neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler im Lüdenscheider Integrations- und Begegnungszentrum (LIBZ) beim "FerienIntensivTraining - FIT in Deutsch" ihre Sprachkenntnisse verbessert. Der Spaß kam dabei nicht zu kurz: Ausflüge in die Stadtbücherei und auf den Wochenmarkt sowie Bastel-Projekte im LIBZ standen auf dem Programm.

"Die Woche ist super gelaufen", sagt Janina Storch, die als Mitarbeiterin des Jugendamts - Kinder und Jugendförderung im LIBZ tätig ist. "Die Gruppe ist toll zusammengewachsen, trotz der recht großen Altersspanne." Die Teilnehmer im Alter zwischen sechs und 16 Jahren leben schon unterschiedlich lange in Deutschland, maximal aber seit zwei Jahren.

Zwei von der Bezirksregierung Arnsberg geschulte Sprachlernbegleiterinnen haben die Woche gestaltet. Bei Alexandra Herl und Julia Viktory, beide ausgebildete Lehrerinnen, liefen Sprachunterricht und Ferienspaß Hand in Hand. Beispielsweise haben sie die Kinder und Jugendlichen gezielt auf den Marktbesuch vorbereitet: Wie heißen die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten? Was sage ich beim Einkaufen am Stand? Vor Ort konnten die Schülerinnen und Schüler das Gelernte dann praktisch anwenden.

Das Sprachtraining wurde vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert und fand in enger Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Integrationszentrum des Märkischen Kreises statt.

Lüdenscheid, 25.10.2021