Wiesenstraße: Stadt stellt Entwürfe zum städtebaulichen Rahmenplan vor

Ein Ausschnitt des Gebiets an der Wiesenstraße, wo das neue Wohnquartier entstehen soll
An der Wiesenstraße soll ein neues Wohnquartier entstehen. Foto: Sven Prillwitz

Nördlich der Lüdenscheider Innenstadt liegen an der Wiesenstraße historisch gewachsene Gewerbestandorte der Firmen Novelis, Kostal und Markes. Auf diesen Flächen wurden die gewerblichen Nutzungen zum größten Teil aufgegeben. Die Stadt Lüdenscheid hat für die Folgenutzung der brachliegenden Grundstücke einen städtebaulichen Rahmenplan erarbeiten lassen. Dieser Rahmenplan beinhaltet den Neubau von rund 200 Wohnungen, eine Fläche für einen Kinderspielplatz, mehrere Fußwegeverbindungen durch das Quartier, einen Standort für eine Rehabilitationsklinik mit einer Pflegefachschule, eine Baufläche für eine Seniorenwohneinrichtung sowie die Erschließung dieser Neubauten über zusätzliche Straßenverkehrsflächen. Um die planungsrechtlichen Voraussetzung für eine künftige Realisierung dieser Neubauvorhaben zu schaffen, ist die Aufstellung eines Bebauungsplanes sowie die Anpassung des Flächennutzungsplanes der Stadt Lüdenscheid an die geplanten Nutzungen erforderlich.

Informationsveranstaltung im Kulturhaus

Die Stadt Lüdenscheid möchte den Bürgerinnen und Bürger nun die Entwürfe für den städtebaulichen Rahmenplan vorstellen. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung haben sie die Gelegenheit, sich weiter zu informieren, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben. Alle Interessierten sind dazu am Dienstag, 26. Oktober, um 18 Uhr in das Kulturhaus Lüdenscheid an der Freiherr-vom-Stein-Straße eingeladen.

Anmeldung erforderlich

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Kapazität für Besucherinnen und Besucher begrenzt. Daher werden diese gebeten, sich unter den Rufnummern 02351 17-2321 oder 02351 17-1128 anzumelden. Die Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Generell gilt zudem: Die Veranstaltung darf nur von immunisierten oder getesteten Personen besucht werden ("3-G-Regel"). Daher muss von allen teilnehmenden Personen ein Nachweis (vollständig geimpft, genesen oder ein maximal vor 48 Stunden ausgestellter Testnachweis) beim Einlass in das Gebäude vorgelegt werden. Besucherinnen und Besucher werden registriert. Die Daten werden direkt bei der telefonischen Anmeldung erhoben. Im Sitzungssaal ist mindestens eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen. Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Für Menschen, die aufgrund einer Behinderung für die Teilnahme an der Informationsveranstaltung oder die vorherige Einsichtnahme in den Planentwurf konkrete Hilfsmittel oder sonstige Unterstützung benötigen, bietet der Fachdienst Stadtplanung und Geoinformation Hilfe an. Sie werden gebeten, sich frühzeitig unter der Telefonnummer 17-16 92 oder per E-Mail an stadtplanung@luedenscheid.de zu melden.

Lüdenscheid, 15.10.2021