Flohmarkt führt zu Vollsperrung der Bahnhofsallee

Baulampen auf einer Straßensperre.
Die Bahnhofsallee in Lüdenscheid wird am Sonntag wegen des Flohmarkts bis um 20 Uhr voll gesperrt. Symbolfoto: Sven Prillwitz

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie weicht der Stadtfest-Flohmarkt auch in diesem Jahr von der Innenstadt an die Bahnhofsallee aus. Aus diesem Grund wird die Straße in diesem Bereich am Sonntag, 19. September, von Mitternacht bis etwa 20 Uhr abends gesperrt. Das teilt der Fachdienst Verkehrsplanung und -lenkung mit.

Ab 6 Uhr morgens dürfen die Trödler ihre Stände am Sonntag auf dem Bereich hinter dem "Mamanuca"-Stadtstrand aufbauen. Tags zuvor werden bereits die Toilettenanlagen und Imbissstände auf dem Gelände aufgestellt.

Die Organisatoren des Flohmarktes weisen darauf hin, dass sowohl für Verkäufer als auch für Besucher auf dem gesamten Gelände die Maskenpflicht gilt und der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden muss - auch in Warteschlangen. Essen und Getränke dürfen in ausgewiesenen Bereichen verzehrt werden. Darüber hinaus müssen die Trödler Desinfektionsmittel bereitstellen.

Alle Informationen zum Flohmarkt sind auf der Homepage des Veranstalters zu finden.

Lüdenscheid, 16. September 2021