Märkischer Kreis verschärft Corona-Regeln erneut

Eine OP-Maske liegt auf dem Kopfsteinpflaster einer verlassenen Einkaufstraße.
Wegen der weiterhin hohen Infektionszahlen dürfen auch die Bürgerinnen und Bürger Lüdenscheids ihre Häuser und Wohnungen in den nächsten Tagen zwischen 21 und 5 Uhr nur noch aus einem wichtigen Grund verlassen. Foto: Sven Prillwitz

Als Reaktion auf die weiterhin hohen Infektionszahlen verschärft der Märkische Kreis die Corona-Regeln erneut: Ab Freitag, 9. April, gilt in allen Städten und Gemeinden eine nächtliche Ausgangssperre.

Die Ausgangssperre gilt von 21 bis 5 Uhr und bis einschließlich Sonntag, 18. April. Die Maßnahme sei mit dem Gesundheitsamt des Landes Nordrhein-Westfalen abgestimmt, teilte der Märkische Kreis am Donnerstagnachmittag mit. Kurz darauf veröffentlichte die Behörde eine neue Allgemeinverfügung.

Die Maßnahme begründet die Behörde mit dem nach wie vor hohen Infektionsgeschehen vor allem im privaten Raum und den weiterhin hohen Inzidenzwerten begründet. Am Donnerstagmorgen lag die Sieben-Tage-Inzidenz für den Märkischen Kreis bei 179,2, für Lüdenscheid gar bei 359,55.

Kreis will dritte Corona-Welle brechen

Seit dem 29. März gelten bereits strengere Regeln im Kreisgebiet. Danach dürfen sich unter anderem Menschen aus einem Haushalt nur noch mit maximal einer Person aus einem anderen Haushalt treffen - und zwar sowohl privat als auch öffentlich. Zusammen mit der Ausgangssperre sollen diese und weitere Maßnahmen (Überblick siehe unten) dazu beitragen, die dritte Welle der Corona-Pandemie zu brechen und die Ausbreitung des Virus' einzudämmen.

Ausnahmen in Sachen Ausgangssperre sind in folgenden Fällen gestattet:

  • medizinische Notfälle
  • Weg zur Arbeit und Ausübung eines Berufs
  • Fürsorgetätigkeiten und/oder Betreuung von Personen, die Unterstützung brauchen
  • Sterbebegleitung
  • Versorgung von Tieren
  • Besuch von Ehe- oder Lebenspartnern in deren Wohnung
  • Ähnlich gewichtige und unabweisbare Zwecke

Neben der Ausgangssperre gelten für Lüdenscheid außerdem bis einschließlich 18. April die folgenden verschärften Corona-Regeln:

Kontaktbeschränkungen: Treffen sind nur mit einer Person aus einem anderen Haushalt erlaubt. Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgerechnet. Die Beschränkungen gelten sowohl im öffentlichen als auch im privaten Raum.

Einzelhandel: Alle Geschäfte, die vor dem 8. März geschlossen waren, sind wieder geschlossen, darunter zum Beispiel Bekleidungs- und Elektronikgeschäfte. Auch Shopping mit Termin ist derzeit nicht möglich.

Körpernahe Dienstleistungen: Körpernahe Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, sind untersagt. Davon ausgenommen sind medizinisch notwenige Leistungen, Friseurleistungen und die nichtmedizinische Fußpflege. Für einen Besuch beim Friseur oder bei der Fußpflege muss jedoch ein tagesaktueller negativer Schnelltest vorgelegt werden.

Maskenpflicht bei Fahrgemeinschaften: Die vom Kreis beschlossene Maskenpflicht für Fahrgemeinschaften gilt weiterhin. Ausgenommen davon ist die Person am Steuer.

Maskenpflicht im Freien: Die Stadt Lüdenscheid hat die Maskenpflicht in der Innenstadt auf den Rosengarten, das Bahnhofsumfeld sowie die Kluse ausgeweitet.

Museen und Bibliotheken: Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung müssen Museen ihren Betrieb einstellen. Die Stadt Lüdenscheid hat angesichts der hohen Infektionszahlen die städtischen Museen bereits am 23. März wieder geschlossen. Die Stadtbücherei hatte auf weitere Öffnungsschritte von vorneherein verzichtet. Die kontaktfreie Ausleihe, die auch nach der neuen Verordnung zulässig ist, wird beibehalten.

Sport: Die städtischen Sportanlagen sind wieder geschlossen. Auf allen privaten Anlagen gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen. Für den Vereinssport gilt: Sport in der Gruppe ist im Freien nicht mehr mit bis zu 20, sondern nur noch mit maximal 10 Kindern bis einschließlich 14 Jahren erlaubt. Maximal zwei Trainer bzw. Aufsichtspersonen dürfen die Kinder dabei betreuen. Außerdem erlaubt die neue Corona-Schutzverordnung Schwimmkurse für Kleinkinder und zur Anfängerschwimmausbildung in Gruppen von bis zu fünf Kindern.

Lüdenscheid, 08. April 2021