Der Kammermusiksaal als Filmstudio

Musikschul-Lehrer stellen Instrumente in Videoclips vor

Ein Lehrer der Musikschule steht mit seinem Blasinstrument vor der Kamera
Corona macht erfinderisch: Die Lehrer der Musikschule standen vor der Kamera, um ihre Instrumente vorzustellen. Foto: Johannes Gehring

Ein ungewöhnliches Bild bot in der vergangenen Woche der Kammermusiksaal der Musikschule der Stadt Lüdenscheid: Scheinwerfer, Mikrofone und eine Kamera dominierten den Raum. Anlass hierfür war die Produktion von rund 20 Videoclips, in denen die Lehrkräfte das instrumentale Angebot der Musikschule präsentieren.

Pandemie-bedingt sind schon seit geraumer Zeit weder die Jekits-Tage an den Grundschulen noch Angebote wie ein Tag der offenen Tür möglich. Bis zu den Osterferien muss die Musikschule nun wieder ganz schließen und vollständig auf digitalen Unterricht umsteigen. Aus dieser Situation heraus ist die Idee entstanden, die verschiedenen Instrumente in Videoclips vorzustellen und auf diese Weise ihre vielfältigen Klänge, Charakteristiken und Spielweisen zu präsentieren.

"Dank der Unterstützung des Fördervereins konnte diese Aktion sehr schnell und unkompliziert verwirklicht werden" freut sich Katja Fernholz-Bernecker, Leiterin der städtischen Musikschule. Die Lehrkräfte hätten großes Engagement für den Dreh an den Tag gelegt. Im Vorfeld haben sie kurze Drehbücher entworfen und diese untereinander abgestimmt. Engagiert und gut gelaunt wurde von Montag bis Donnerstag nach einem festen Zeitplan gedreht. Nun gehen die Videoclips in den Schnitt und die Endproduktion, bevor sie dann bald auf der Website der Musikschule veröffentlicht werden.

Lüdenscheid, 24.03.2021