Tiefbauarbeiten zwischen Brügge und Halver

Ein Spielzeugbagger auf einem Erdhügel steht symbolisch für Tiefbauarbeiten. Foto: Sven Prillwitz
Symbolfoto: Sven Prillwitz

Wegen Tiefbauarbeiten kommt es ab Montag, 22. Februar, auf der Halverstraße (B229) zwischen Brügge und Halver zu Verkehrsbehinderungen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen sein, kündigt die Enervie Vernetzt GmbH an.

Der Energieversorger lässt Versorgungsleitungen für Wasser und Strom erneuern und verlegt bei dieser Gelegenheit außerdem neue Telekommunikationskabel. Außerdem sollen "einige Hausanschlüsse erneuert bzw. umgebunden" werden, teilt Enervie Vernetzt weiter mit. Von den Arbeiten betroffen ist der etwa 350 Meter lange Abschnitt zwischen der Einmündung Wahrder Straße (dem Scheitelpunkt der engen Kurve) und dem Grundstück Halverstraße 32.

Weil die Arbeiten "zum Teil im offenen Tiefbauverfahren" und auch im Straßenbereich erfolgen, muss die Fahrbahn teilweise gesperrt werden. Eine mobile Ampelanlage soll den Verkehr regeln. Im Bereich der Baustelle gilt ein Parkverbot.

Die Enervie Vernetzt GmbH und die Stadt Lüdenscheid bitten Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Verkehrsbehinderungen. Nach Möglichkeit sollte mehr Fahrzeit eingeplant oder die Baustelle umfahren werden - beispielsweise über die L868, die über Halver-Carthausen führt.

Lüdenscheid, 19.02.2021