Die Städtische Galerie im Lockdown

Ein Blick hinter die Fassade

Ein Teil der Ausstellung von Linda Lebeck in der Galerie der Stadt Lüdenscheid
Blick in die Ausstellung von Linda Lebeck. Foto: Linda Lebeck, 2020

Der Schriftzug "nicht OFFEN" in großen Lettern an der Glasfassade des Museumsbaus am Sauerfeld ist unübersehbar. Seit Anfang November des vergangenen Jahres sind die Museen der Stadt Lüdenscheid und damit auch die Städtische Galerie coronabedingt geschlossen. Doch hinter den Kulissen wird gearbeitet - selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

In der ersten Dezemberwoche wurden zwei Ausstellungen aufgebaut, am darauffolgenden Sonntag ein Video gedreht. Insgesamt drei Präsentationen könnten in den Wechselausstellungsräumen der Museen am Sauerfeld besucht werden - allesamt aktuelle, junge Kunst. Die Künstlerinnen und Künstler haben in diesem Jahr aufgrund der konsequenten Schließung der Akademien kaum Gelegenheit gehabt, dort in den Ateliers zu arbeiten. Die Möglichkeit, in den musealen Räumen ohne Zeitdruck und in Ruhe die eigene künstlerische Position zu entwickeln, nahmen sie deshalb dankbar wahr. Sie reisten aus Münster oder Hamburg an und arbeiteten bis spät in den Abend, um ihre Werke in den Räumen zu installieren.

Abschlussausstellung von Linda Lebeck

Linda Lebeck, die 2020 das MKK-Stipendium für Bildende Kunst im Bereich Fotografie erhalten hat, zeigt ihre Abschlussausstellung zum Stipendienjahr im großen Forum der Galerie: ein Raum, der aufgrund seiner architektonischen Struktur - grauer Beton gepaart mit weißen Wänden, mehrere Stützen tragen die eingelassene, an den Seiten offene Deckenkonstruktion - jede künstlerische Präsentation massiv beeinflusst. Es war eine Herausforderung, die Lebeck eindrucksvoll gemeistert hat. Ihre reduzierten Fotografien spielen selbst mit Licht und Schatten, Spuren des Werdens und Vergehens werden gelegt. Die römische Göttin Flora, allegorische Darstellung des Frühlings, erscheint wie im Vorübergehen. Ihre Spuren finden sich im Raum in Form knospenartiger, runder Bronzen, die wie auf dem Boden vergessen scheinen. Der Titel der Ausstellung "rather a stream than a tree" nimmt ein Zitat des britischen Schriftstellers Thomas Hardy (1840-1928) auf, das Geschichte als Prozess des Werdens im Fluss natürlicher Dynamiken beschreibt.

Ausstellungsreihe "Malerei 20"

Ganz anders zeigen vier Positionen der Kunstakademie Münster die Kraft und Bedeutung der Farbe auf der Leinwand, in digitaler Form oder als Element raumgreifender Installation. Die Ausstellungsreihe "Malerei 20" in Zusammenarbeit mit der Kunstakademie Münster und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) "hat den Anspruch [...]  zu zeigen, wie Malerei über alle Diskussionen hinweg bei sich bleibt, gleichzeitig an den zeitgenössischen Entwicklungen teilnimmt und daraus eine Zukunftsperspektive entwickelt" (aus dem Grußwort des Kataloges von Prof.?Maik Löbbert, Rektor der Kunstakademie Münster, und Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger, Kulturdezernentin Landschaftsverband Westfalen-Lippe).

Trotz der momentan für die Künstlerinnen und Künstler sowie für die kulturellen Einrichtungen schwierigen Situation stand es zu keinem Zeitpunkt zur Debatte, die Ausstellung "Malerei 20" ins Digitale zu verlegen: im virtuellen Raum gehen Farben, Dimensionen und Strukturen verloren oder werden verfälscht. So wurde entschieden, dass diese Ausstellungen in der Städtischen Galerie über den 14. Februar 2021 hinaus um zwei Monate verlängert werden - in der Hoffnung, dass es vor dem 11. April möglich sein wird, aktuelle Positionen der Fotografie und Malerei vor Ort zu erleben.

Einen ersten Eindruck gibt ein Video, das gemeinsam mit MK Live TV entstanden und hier auf der Website der Städtischen Galerie zu finden ist. Ein weiteres Video folgt in Kürze.

Kurzinfo

Malerei 20 // Lisa Dohmstreich, Irina Martyshkova, Harine Suthan, Jie Xu

06.12.2020 - 11.04.2021

Linda Lebeck - rather a stream than a tree

06.12.2020 - 11.04.2021

Märkisches Stipendium für Bildende Kunst 2021 // Malerei

23.10.2020 - 11.04.2021

Lüdenscheid, 21.01.2020