Neue Coronaschutzverordnung: Regelungen für private Veranstaltungen

Feiern Corona
Alasdair Elmes/unsplash.com

Ab dem 1. Oktober gilt eine neue Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Darin gibt es einige Neuerungen vor allem für private Feierlichkeiten.

Neue Regelungen

Ab dem 1. Oktober müssen private Feierlichkeiten aus herausragendem Anlass (zum Beispiel Hochzeiten oder Jubiläen) ab 50 Teilnehmern mindestens drei Werktage vorher beim Ordnungsamt angemeldet werden. Das gilt nur für Feierlichkeiten, die außerhalb des eigenen privaten Bereichs - zum Beispiel in einer Gaststätte oder einem angemieteten Saal. Für Veranstaltungen, die schon in den kommenden Tagen geplant sind, gilt der Vertrauensschutz.

Neue Regelungen für Veranstaltung ab 50 Personen:

  • Mindestens drei Tage vorher anmelden.
  • Schriftlich per Mail an corona@luedenscheid.de, per Fax an 02351 17-1707 oder per Post an Fachdienst Recht, öffentliche Sicherheit und Ordnung (32), Rathausplatz 2, 58507 Lüdenscheid senden.
  • Angaben: verantwortliche Personen mit Name, Anschrift und Telefonnummer, Ort der Veranstaltung, Art der Veranstaltung und die voraussichtliche Teilnehmerzahl
  • Eine Teilnehmerliste sollte vorab erstellt werden und im Laufe der Veranstaltung aktualisiert werden.

Ein entsprechendes Meldeformular stellt das Ordnungsamt online bereit.

Unverändert gilt, dass solche Feierlichkeiten auf höchstens 150 Teilnehmende begrenzt sind. Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 35 sind Feiern im öffentlichen Raum nur noch mit bis zu 50 Teilnehmern gestattet. Bei einer Inzidenz von 50 sinkt diese Zahl auf 25. Ausnahmen von diesen Teilnehmerobergrenzen können im Einzelfall bei besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzepten zugelassen werden.

Lüdenscheid, 30.09.2020