Wie fahrradfreundlich ist Lüdenscheid?

Jetzt abstimmen beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020

Ein Fahrrad-Sattel mit Gebäuden im Hintergrund
Foto: Alejandro Lopez/unsplash.com

Macht Radfahren in Lüdenscheid Spaß oder bedeutet es Stress? Fühlt man sich als Radfahrer sicher? Aktuell und noch bis zum 30. November läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr alle Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten.

"Seit dem letzten Fahrradklima-Test ist in Lüdenscheid einiges passiert", so Nina Niggemann-Schulte vom Fachdienst Verkehrsplanung und -lenkung. "In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Nahmobilität ist der 'RadStadtPlan' veröffentlicht worden. Die Planung des Schutzstreifens in der Parkstraße ist abgeschlossen und einige kleinere Maßnahmen, die das Radfahren angenehmer machen, wie der Ab- und Umbau von Umlaufsperren, sind bereits umgesetzt." Einige weitere Verbesserungen für Radfahrer sind geplant. Dazu gehören beispielsweise witterungsgeschützte Radstellplätze und Bike-and-Ride-Boxen mit Lademöglichkeiten für E-Bikes.

Grafik Fahrradklima-Test 2020

Wer am Test teilnimmt, hilft dabei, Stärken und Schwächen zu erkennen. Die einzige Voraussetzung: Radfahrerfahrung in der Stadt, für die man teilnimmt. Die Umfrage kann bequem online ausgefüllt und abgeschickt werden: www.fahrradklima-test.adfc. Sie umfasst insgesamt 27 Fragen. Für jede Frage kann eine Bewertung auf einer Skala abgegeben werden.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC-Fahrradklima-Test 2020 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP). Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 veröffentlicht.

Lüdenscheid, 23.09.2020