"Sommerkinder" statt "FerienFunDays"

Ein Mädchen läuft mit Schultasche und Turnbeutel nach Hause
Foto: Stadt Lüdenscheid

Das Ferienangebot der Stadt Lüdenscheid kann aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nur in eingeschränktem Umfang stattfinden. Dennoch möchte die städtische Kinder- und Jugendförderung in Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund (Ortsverband Lüdenscheid e. V.) im Zeitraum 20. Juli bis 7. August ein Betreuungsangebot mit ansprechenden Programmpunkten vor Ort schaffen und so Kindern im Alter von sechs bis elf Jahren eine abwechslungsreiche Ferienzeit ermöglichen. 

Die Kinder werden in Kleingruppen täglich von 10 Uhr bis 15 Uhr an den folgenden Standorten betreut:

  • Kinder- und Teenietreff Haus der Jugend, Friedrich-Wilhelm-Str. 19, 58509 Lüdenscheid
  • Kinder- und Jugendtreff Brügge, Parkstr. 241a, 58515 Lüdenscheid
  • Lüdenscheider Integrations- und Begegnungszentrum, Parkstr. 158, 58515 Lüdenscheid

Die Kosten belaufen sich auf 15 Euro pro Kind und Woche. Die Kinder können für mindestens eine und maximal für alle drei Wochen für jeweils einen Standort angemeldet werden. Die Anmeldung zum Angebot ist ab Samstag, 20. Juni, 10 Uhr online auf www.volkshochschule-luedenscheid.de unter der Rubrik "Sommerkinder" möglich.

Die städtische Kinder- und Jugendförderung weist darauf hin, dass es sich aufgrund der gegenwärtigen Rahmenbedingungen um ein deutlich eingeschränktes Ferienangebot handelt. Die einzuhaltenden Auflagen wie erforderliche Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen (u.a. Maskenpflicht, Sicherheitsabstände, keine Ausgabe von Lebensmitteln) setzen die Einrichtungen gewissenhaft um. Daher gibt es zwar begleitete Essenszeiten, die Verpflegung müssen die Teilnehmer jedoch selbst mitbringen.

Bei Fragen steht Jessica Schmidt montags bis freitags zwischen 8 Uhr und 12 Uhr telefonisch unter 0171 / 2205026 oder per E-Mail jessica.schmidt@luedenscheid.de zur Verfügung.

Lüdenscheid, 15.06.2020