Musikschule startet wieder mit Gruppenunterricht

Kammermusiksaal der Musikschule Lüdenscheid mit Spuckschutz
Der mit einem Spuckschutz ausgestattete Kammermusiksaal (Foto: Johannes Gehring)

Die Lehrerinnen und Lehrer der Musikschule freuen sich, ab Juni wieder ersten Unterricht für Partner und Gruppen anbieten zu können. Die erlaubte Gruppengröße hängt dabei, gemäß den allgemeinen Abstands- und Hygienevorschriften, auch von der Größe der Räume ab. In vielen Räumen können deshalb maximal zwei Personen gemeinsam unterrichtet werden. Für Blasinstrumente und im Fach Gesang findet weiterhin nur Einzelunterricht statt.

Bereits seit dem 11. Mai läuft in der Musikschule wieder der Einzelunterricht. Seitdem hat sich unter den neuen Bedingungen mit Eingangskontrolle, obligatorischem Händewaschen und zehnminütigen Pausen zum Lüften zwischen den Unterrichtseinheiten eine erste Routine entwickelt. Alle Beteiligten genießen es sehr, wieder "in echt" miteinander musizieren und sprechen zu können. Allerdings fehlt sowohl den Lehrkräften als auch den Schülerinnen und Schülern das gemeinsame Musizieren in Orchestern, Chören und Kammermusikensembles.

Mit der neuen Lockerung sind im Kammermusiksaal, zumindest in den Streichinstrumenten, wieder erste Stimmproben mit bis zu sechs Personen möglich. Außerdem bemühen sich die Lehrer, passende Duos zusammenzustellen, um das gemeinsame Musizieren wieder aufleben zu lassen. Darüber hinaus ist eine Open-Air-Probe des Jugendsinfonieorchesters in Planung.

Weitere Informationen erteilt gerne auch das Sekretariat der Musikschule der Stadt Lüdenscheid unter der Rufnummer 0 23 51/17 24 26. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr.

Lüdenscheid, 04.06.2020