Interfraktionelle Arbeitsgruppe tagt an zwei Terminen

Thema: Maßnahmen zur Bewältigung der Coronakrise

Hauptausschuss
Foto: Marit Schulte

Einzelhandel, Gastronomie, Kulturschaffende, Arbeitnehmer, Unternehmen und viele weitere Gruppen leiden unter den Folgen der Corona-Pandemie. Was kann man tun, um die Situation in Lüdenscheid zu verbessern?

Vertreter der Lüdenscheider Ratsfraktionen suchen gemeinsam mit der Stadtverwaltung im Rahmen einer interfraktionellen Arbeitsgruppe Ansätze zur Bewältigung der Folgen der Coronakrise.

Am 4. und am 10. Juni treffen sie sich um 16.30 Uhr im Foyer des Kulturhaus, um darüber zu sprechen, ob zum Beispiel zeitweise auf Parkgebühren oder Gebühren für die Sondernutzung verzichtet werden kann. Auch soll darüber diskutiert werden, welche Kulturveranstaltungen im Rahmen der geltenden Coronaschutzverordnung des Landes NRW umgesetzt werden können und welche Unterstützungsmöglichkeiten es  für weitere Zielgruppen gibt.

In der letzten Sitzung des Rates (bzw. des Hauptausschusses, je nach Entwicklung der Corona-Lage) vor der Sommerpause am 22. Juni soll dann ein entsprechendes Maßnahmenpaket vorgestellt werden.

Lüdenscheid, 29.05.2020