Asphaltierung
Foto: Sven Prillwitz

Neue Fahrbahndecke für den „Asenberg“: Der Stadtreinigungs-, Transport und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) lässt die hintere Hälfte der Stichstraße ab Dienstag, 2. Juni, neu asphaltieren. Für den Bereich zwischen der Toreinfahrt zur Firma „Waage Le Bronze Alloys“ und dem Wendehammer gilt für vier Wochen ein Halteverbot.

„Leider müssen alle Fahrzeuge in den kommenden Wochen woanders abgestellt werden“, teilt der Fachdienst Bauservice der Stadt Lüdenscheid mit. Als alternative Parkflächen kämen der vordere Teil des „Asenbergs“ und Abstellflächen „Im Olpendahl“ infrage. Das zuständige Bauunternehmen soll die Anwohner bis spätestens 23. Mai mit einem entsprechenden Schreiben auf die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten sowie auf das daraus folgende Halteverbot hinweisen.

Außerdem wird die hintere Hälfte des „Asenbergs“ für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Das gilt aber noch nicht ab dem 2. Juni, denn für die Vorarbeiten reicht es nach Angaben des Fachdienstes Bauservice aus, zunächst nur jeweils einen Fahrstreifen zu sperren. Wann die Vollsperrung in Kraft tritt, lässt sich nicht genau vorhersagen.

Die Arbeiten am „Asenberg“ sollen am 30. Juni – und somit kurz nach Beginn der Sommerferien – beendet sein.

Lüdenscheid, 22. Mai 2020