Kanalsanierung soll binnen vier Tagen erledigt sein

Baustelle
Foto: Sven Prillwitz / Stadt Lüdenscheid

Ein Abschnitt der Sachsenstraße wird ab Dienstag, 12. Mai, für vier Tage voll gesperrt: Auf dem Teilstück zwischen der Park- und der Westfalenstraße lässt der Stadtentwässerungsbetrieb Lüdenscheid Herscheid (SELH) Kanäle sanieren.

Eine Umleitung (U7) wird eingerichtet. Da die Kanalarbeiten sich bis auf die Parkstraße ziehen, wird der Verkehr im Bereich der Kreuzung Parkstraße/Sachsenstraße mit einer Baustellenampel geregelt. Die Arbeiten sollen am Freitag, 15, Mai, abgeschlossen werden.

Bei den Sanierungsarbeiten kommt das sogenannte „Schlauch-Liner-Verfahren“ zur Anwendung: Ein mit Kunstharz getränkter Textilschlauch wird in ein Rohr eingelassen, das saniert werden muss. Dann wird der Schlauch mit Wasser oder Luft gefüllt, damit er unter Druck steht und an der Wand des Kanals anliegt. Sobald das Kunstharz ausgehärtet ist, wird der Schlauch wieder entfernt.

Vorteil des „Rohr im Rohr“-Verfahrens: Die Straße muss dafür nicht aufgerissen werden. Der Schlauch wird direkt durch die Kanalöffnungen eingeführt. Allerdings müssen die Hausanschlüsse, die durch die Maßnahme verschlossen wurden, anschließend wieder freigelegt werden.

Lüdenscheid, 09. Mai 2020