Jobcenter und Arbeitsagentur geschlossen

Coronavirus: Vorsichtsmaßnahme / Beratung und Versorgung

Jobcenter MK
Die Geschäftsstelle des Jobcenters Märkischer Kreis bleibt ab dem 18. März auf unbestimmte Zeit vorsorglich geschlossen. Foto: Stadt Lüdenscheid

Sowohl die Agentur für Arbeit als auch das Jobcenter in Lüdenscheid bleiben ab sofort bis auf weiteres geschlossen. Es handle sich angesichts der bundesweiten Ausbreitung des Coronavirus um eine Vorsichtsmaßnahme, teilt die Agentur für Arbeit Iserlohn mit.

Für eine Notfall-Betreuung vor Ort sowie eine telefonische Beratung sei gesorgt. Außerdem sollen Kundinnen und Kunden „unbürokratisch und flexibel“ mit Geldleistungen versorgt werden – ohne Nachteile oder Sanktionen fürchten zu müssen. Wer sich arbeitslos melden muss, soll aktuell ebenfalls zum Telefonhörer greifen.

Außerdem bittet die Agentur für Arbeit darum, „Anrufe auf Notfälle zu beschränken, um die Hotline zu entlasten“. Derzeit gingen zahllose Anruf ein. Die telefonische Beratung soll so schnell wie möglich erweitert werden. Die dafür erforderlichen Arbeiten würden allerdings noch ein paar Tage dauern.

Aus diesem Grund werden bittet die Agentur ihre Kundinnen und Kunden darum, auch die Rufnummern der lokalen Hotlines zu wählen:

  • Agentur für Arbeit Iserlohn: 02371/905 900
  • Jobcenter Märkischer Kreis: 0800/666 4 888
  • Arbeitsagentur (bundesweit): 0800/ 4 5555 00
  • Zudem die Arbeitgeber-Hotline ist unter 0800/ 4 5555 20 zu erreichen.

Die Pressemitteilung der Agentur für Arbeit im Wortlaut:

„Die Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit Iserlohn und des Jobcenters Märkischer Kreis sind Orte mit intensivem Publikumsverkehr. Die Gesundheit unserer Kundinnen und Kunden und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität. Für alle Kundinnen und Kunden haben wir auf Grund der aktuellen Lage folgende Informationen:

1. Keine finanziellen Nachteile, die Leistungsgewährung wird sichergestellt!

Die Auszahlung von Geldleistungen hat für uns oberste Priorität und unsere Arbeitsfähigkeit ist sichergestellt. Wir agieren in diesen schwierigen Zeiten unbürokratisch und flexibel, so dass die Versorgung aller Menschen, die auf die Geldleistungen von Jobcenter oder Arbeitsagentur angewiesen sind, sichergestellt ist.

Bis auf Weiteres gilt: Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen. Kundinnen und Kunden müssen den Termin NICHT absagen. Es gibt keine Nachteile, keine Rechtsfolgen und Sanktionen. Dies gilt auch für die Auszahlung von Kindergeld und Kinderzuschlag. Fristen in Leistungsfragen werden vorerst ausgesetzt. Die Kundinnen und Kunden erhalten rechtzeitig eine Nachricht, wenn sich diese Regelungen ändern.

2. Persönliche Vorsprachen ab sofort nur im Notfall!

Die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt in allen unseren Dienststellen der Arbeitsagenturen und Jobcentern im Märkischen Kreis wird eingeschränkt und bleibt nur noch für Notfälle zur Bargeldauszahlung bestehen.

Eine Arbeitslosmeldung kann ab sofort auch telefonisch erfolgen. Ein Antrag auf Grundsicherung kann formlos in den Hausbriefkasten der Dienststelle eingeworfen werden.  Anträge können ebenfalls formlos per Mail oder über unsere eServices www.arbeitsagentur.de/eServices und www.jobcenter-mk.de  gestellt oder in den Hausbriefkasten eingeworfen werden. Es entstehen keine Nachteile.

3. ALLE Anliegen telefonisch klären - auch die Arbeitslosmeldung

Ab sofort können alle Anliegen telefonisch geklärt werden, auch die Arbeitslosmeldung.

Da wir unsere telefonischen Kapazitäten aufgrund des sehr hohen Anrufaufkommens technisch verstärken müssen und dies einige Tage in Anspruch nehmen wird, kann unsere Erreichbarkeit vereinzelt eingeschränkt sein. Wir bitten daher eindringlich darum, Anrufe auf Notfälle zu beschränken, um die Hotline zu entlasten!  Termine müssen nicht abgesagt werden. Sollten Unsicherheiten bzgl. einer Maßnahmeteilnahme bestehen: WIR nehmen Kontakt auf.

Zur Entlastung der bundesweiten Hotline, wurde eine lokale Sammelrufnummer eingerichtet. Alle Telefonnummern im Überblick:

Arbeitsagentur (bundesweit): 0800 4 5555 00

Agentur für Arbeit Iserlohn:    02371 905 900

Jobcenter Märkischer Kreis:  0800  666 4 888

4. Informationen & Antrag zu Kurzarbeitergeld: online und telefonisch

Mit Kurzarbeitergeld können Arbeits- und Entgeltausfall im Betrieb zum Teil ausgeglichen werden. Der Anspruch auf Kurzarbeitergeld muss grundsätzlich auf einem unabwendbaren Ereignis oder wirtschaftlichen Gründen beruhen.

Umfangreiche Informationen zu Kurzarbeit sind online zu finden unter:

https://www.arbeitsagentur.de/Kurzarbeit

Wir bitten vor telefonischer Kontaktaufnahme darum, die Informationen zu lesen.  Für weitere Fragen in diesem Zusammenhang kontaktieren Sie bitte Ihren zuständigen Ansprechpartner im gemeinsamen Arbeitgeberservice oder nutzen Sie wie gewohnt die kostenfreie Arbeitgeber-Hotline unter 0800 4 5555 20."