Empfang für Lüdenscheids erste "Europaschule"

Europaschule
Lüdenscheids Bürgermeister Dieter Dzewas (2. von rechts) gratulierte der Adolf-Reichwein-Gesamtschule zur Auszeichnung als "Europaschule". Foto: Michael Schepp / Stadt Lüdenscheid

Feierlicher Empfang im Rathaus: Die Stadt Lüdenscheid hat am Donnerstag, 12. Dezember, eine Delegation der Adolf-Reichwein-Gesamtschule im Ratssaal begrüßt. Die Bildungseinrichtung war im November im NRW-Landtag als „Europaschule“ ausgezeichnet worden.

Bürgermeister Dieter Dzewas gratulierte Schulleiter Frank Blisterfeld sowie den anwesenden Lehrkräften und Schülern zu der Auszeichnung als „Europaschule“. Die Europäische Union sei eine wichtige Errungenschaft, die Menschen miteinander verbinde. Umso begrüßenswerter sei es, dass sich Kinder und Jugendliche an der Adolf-Reichwein-Gesamtschule auf vielfältige Art und Weise mit dem Thema Europa auseinandersetzen können, sagte Dzewas.

Das Bildungsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen vergibt die Auszeichnung an Schulen für eine besondere inhaltliche Beschäftigung mit Europa. Dazu gehören unter anderem zweisprachiger Unterricht, die Förderung interkultureller Kompetenzen und die Teilnahme an internationalen Projekten, heißt es auf der Website des NRW-Schulministeriums.

Die Adolf-Reichwein-Gesamtschule ist die erste Bildungseinrichtung in Lüdenscheid, die als „Europaschule“ ausgezeichnet wurde.

Lüdenscheid, 13. Dezember 2019