Altstadt-Verein gewinnt Ideen-Wettbewerb

Bürgermeister Dzewas kürt die drei Erstplatzierten

Ideen-Wettbewerb
Bürgermeister Dieter Dzewas (rechts) gratulierte den drei Erstplat-zierten des Ideen-Wettbewerbs für mehr Kultur in der Altstadt. Den Hauptgewinn sicherte sich der Altstadt-Verein, der in Person von Sigrid Schroeder (2. von links) vertreten war. Foto: Sven Prillwitz/Stadt Lüdenscheid

Der Altstadt-Verein hat den Ideen-Wettbewerb für mehr Kultur in der Lüdenscheider Altstadt gewonnen. Dieter Dzewas überreichte der Vereinsvorsitzenden Sigrid Schroeder am Montag, 29. Oktober, im Altstadtbüro die Urkunde für den ersten Platz. Außerdem prämierte der Bürgermeister auch die zweit- und drittplatzierten Teilnehmer – und lobte ausdrücklich die Kreativität der eingereichten Vorschläge.

Die Idee des Altstadt-Vereins: Künstler sollen Bäume in der Altstadt kreativ und attraktiv mit Lichtelementen in Szene setzen. Mit einer Illumination lasse sich die Altstadt beleben und gleichzeitig die Marke „Stadt des Lichts“ weiter etablieren, sagte Dieter Dzewas. Gleichzeitig könne die Stadt mit diesem Projekt Künstlern eine Bühne bieten. Der Altstadt-Verein erhielt für den ersten Platz eine Urkunde und die Siegprämie in Höhe von 300 Euro.

Bauernmarkt und "lebendiger Adventskalender"

Den mit 200 Euro dotierten zweiten Rang belegte der Stadtverband Lüdenscheider Gesangvereine. Der Zusammenschluss hatte vorgeschlagen, in der Altstadt einen regionalen Bauernmarkt zu etablieren, durch den Landwirte ihre Arbeit und ihre Produkte präsentieren können.

Gerade einmal elf Jahre alt ist die Teilnehmerin, die den dritten Preis erhielt: Klara Petereit reichte die Idee ein, einen „lebendigen Adventskalender“ in der Altstadt einzurichten. Dafür sollen an ausgewählten Häusern Zahlen von 1 bis 24 angebracht werden. An täglich wechselnden Standorten sollen dann unterschiedliche künstlerische Aktionen angeboten werden. „Eine ausgesprochen gute Idee“, lobte Dieter Dzewas, der Klara Petereit die Urkunde für den dritten Platz und das Preisgeld in Höhe von 100 Euro überreichte.

Vorschläge zeigen, "was in der Altstadt möglich ist"

Die Elfjährige durfte sich so wie die anderen Geehrten auch außerdem über einen Essengutschein für das Café „Der Kleine Prinz“ und Nougat-Schokolade freuen. Mit den drei Gewinnern habe der Altstadtbeirat „eine gute Wahl getroffen“, sagte Dzewas. Jetzt gehe es darum, die Machbarkeit der Vorschläge und die Aussichten auf eine finanzielle Förderung zu prüfen.

Insgesamt 13 Vorschläge waren beim Altstadtbeirat eingereicht worden. Generell habe der Wettbewerb die „vielen bunten Facetten für das aufgezeigt, was in der Altstadt möglich ist“, so der Bürgermeister.

Lüdenscheid, 31.10.2019