30 Jahre Partnerschaft mit Myslenice

Bürgermeister Dzewas begrüßt die Gaäste aus Myslenice. Foto: Marit Schulte

Eine sechsköpfige Delegation aus der polnischen Partnerstadt Myslenice war zum Stadtfestwochenende zu Besuch in Lüdenscheid. Am Samstagnachmittag empfing Bürgermeister Dieter Dzewas die Gäste um den stellvertretenden Bürgermeister von Myslenice Mateusz Suder im Karl-Grün-Saal. Mit dabei waren auch Lüdenscheid stellvertretender Bürgermeister Björn Weiß sowie Ratsfrau Sandra Manß und die Ratsherren Jens Holzrichter und Michael Thomas-Lienkämper.

In seiner Rede blickte Dzewas auf das Entstehen der Städtepartnerschaft im Jahr 1989 zurück. Diese werde auch von den zwei Schulpartnerschaften zwischen der Medizinischen Oberschule in Myslenice und dem Gertrud-Bäumer-Berufskolleg sowie zwischen der ZSTE-Schule Myslenice und der Adolf-Reichwein-Gesamtschule getragen.

Mateusz Suder blickte vor allem in die Zukunft und kündigte an, die Partnerschaft vor allem in den Bereichen Sport und Kultur weiter ausbauen zu wollen. Ziel ist es, eine Kooperation zwischen den Musikschulen Myslenice und Lüdenscheid zu implementieren. Beide Schulen erhalten in den kommenden Jahren neue Gebäude. Auch das erfolgreiche Symphonieorchester der polnischen Partnerstadt gebe gerne ein Gastspiel in Lüdenscheid, so Suder.

Auf ihrem Stand am Stadtfest boten die polnischen Gäste später Bilder und Dekoration aus ihrer Heimat an und kamen mit den Lüdenscheidern ins Gespräch.

Lüdenscheid, 16.09.2019

Dzewas und Suder