Nachwuchswerbung durch Bootcamps, Führungen und Praxis

Bürgermeister Dzewas zu Besuch im Kunststoff-Institut

Bürgermeister im Kunststoffinstitut

Bürgermeister Dzewas besuchte im Rahmen der Woche der Ausbildung gemeinsam mit Vertretern der Arbeitsagentur Lüdenscheid das Kunststoff-Institut Lüdenscheid.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Ausbildungswoche stand die Frage, was in Zeiten eines Bewerbermarktes zu tun ist, um Auszubildende zu gewinnen. Die für unsere Region so wichtige Kunststoffindustrie steht hier vor einer besonderen Herausforderung, wie Dzewas mit Verweis auf die aktuelle Diskussion um den Plastikmüll deutlich machte. Torsten Urban, beim Kunststoff-Institut unter anderem für die Aus- und Weiterbildung zuständig, wies jedoch auf den wesentlichen Unterschied in der heimischen Industrie hin. Hier werden Hightech-Kunststoffe etwa für die Automobilindustrie oder Medizintechnik hergestellt Die Kunststoffteile werden dabei mit einer Prüf-Nummer versehen, um sie einer Wiederverwertung zuzuführen.

Bürgermeister im Kunststoffinstitut

Bei der Nachwuchswerbung geht das Lüdenscheider Institut gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen in die Offensive. So fand im November letzten Jahres erstmals eine eigene Ausbildungsmesse im Kunststoff-Institut statt, auf der die Schülerinnen und Schüler nach einer Führung gezielt Fragen an die Vertreter von 25 Firmen stellen konnten. Die Veranstaltung traf auf positive Resonanz bei allen Teilnehmern und soll in diesem Jahr wiederholt werden. Auch im Technikzentrum engagiert sich das Kunststoff-Institut mit einem Projekt, bei dem die Schülerinnen und Schüler den Phänomenta-Turm im Kleinformat an einer Spritzgussmaschine herstellen. Als neuestes Projekt zur Nachwuchswerbung stellte Urban die Idee eines Bootcamps am Ende der Sommerferien im Institut vor, um im Sinne eines vorbereitenden Trainings, den Schülerinnen und Schülern einen vertieften Einblick in die Welt der Kunststofftechnik zu geben. Diesen konnten sich der Bürgermeister und die Vertreter der Arbeitsagentur bei einem anschließenden Rundgang durch die Einrichtung ebenfalls verschaffen.

Lüdenscheid, 13.03.2019