Empfang der Schülerinnen und Schüler aus Vicenza

Schülergruppe aus Italien mit dem Bürgermeister

Am 12. März 2019 begrüßte Bürgermeister Dieter Dzewas 21 Schülerinnen und 5 Schüler aus der italienischen Stadt Vicenza zu einem Empfang im Ratssaal. „Ich freue mich, dass Sie sich in den hohen Norden aufgemacht haben“, eröffnete Dzewas den Besuch.

Bereits seit 1991 wird der jährliche Austausch zwischen der italienischen Schule und dem Bergstadt Gymnasium Lüdenscheid praktiziert.

Abgestimmt auf das diesjährige Projektthema der Besuchsklasse „Smart City- Stadt der Zukunft“ wurde ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm arrangiert. Der Besuch der Zeche Zollverein in Essen oder eine geführte Besichtigung der Ausstellung „Planet 3.0“ in Bonn gehören ebenso zu dem vorgesehen Ablauf, wie der Ausflug zur Heesfelder Mühle in Halver. In Begleitung von Markus Müller und Hans Jürgen Badziura, beide im Fachdienst Umweltschutz und Freiraum tätig, erhielten die Gäste dort Informationen zum biologischen Landbau und zur alternativen Stromgewinnung. 

Mit Blick auf die anstehenden Aktivitäten, verwies Dzewas schmunzelnd auf den Besuch des Kölner Schokoladenmuseums: “Eine wirklich gute Adresse!“

Nach einem kleinen Exkurs in die Stadtgeschichte Lüdenscheids und der damit einhergehenden industriellen Entwicklung, beschrieb Dzewas den Charakter seiner Stadt als offen und kulturell geprägt. Sein besonderer Dank galt den Lehrerinnen und Lehrern, sowie den Gasteltern beider Seiten, durch deren Gastfreundschaft und Engagement, Integration und das Erleben einer anderen Sprache und Kultur erst möglich seien: „Das, was die Schulen praktizieren, ist lebendiges Europa.“

Mit den besten Zukunftswünschen beendete der Bürgermeister den offiziellen Teil und lud, neben dem obligatorischen Eintrag in das Gästebuch der Stadt Lüdenscheid, zu einem gemütlichen Beisammensein ein.

Lüdenscheid, 13.03.2019