Neujahrsempfang mit vielen Höhepunkten

Bürgermeister

Am Sonntag, 14. Januar, fand der Neujahrsempfang der Stadt Lüdenscheid im Kulturhaus statt. Schon an der Bühnendekoration wurde deutlich – es war auch der Startschuss in das Jubiläumsjahr. Denn 2018 jährt sich die Stadtwerdung Lüdenscheids zum 750. Mal.

Rückblick auf 2017

Dzewas, Waldminghaus

Doch zunächst blickte Bürgermeister Dieter Dzewas in seiner Ansprache auf ein vielseitiges Jahr 2017 zurück und lobte unter anderem das große bürgerschaftliche Engagement in der Stadt. Um den großen ehrenamtlichen Einsatz ging es auch bei der traditionellen Auszeichnung im Zuge des Neujahrsempfangs. Diese ging dieses Mal an den Geschichts- und Heimatverein. Besonders gewürdigt wurden dessen langjährige Mitglieder Hartmut Waldminghaus und Professor Günter Spies mit einer Ehrennadel der Stadt Lüdenscheid. Im Anschluss stellte die Vereinsvorsitzende Dr. Arnhild Scholten die Arbeit des Vereins vor.

Stehende Ovationen

Blaso(h)rchester

Im zweiten Teil seiner Rede ging Bürgermeister Dzewas auf die vielseitige Geschichte der Stadt. Diese war ist auch Bestandteil des Jubiläumsfilms, der auf dem Neujahrsempfang seine Premiere hatte und nun online abrufbar ist.

Musikalisch präsentierte sich die Stadt am Neujahrempfang ebenfalls vielseitig. Das Blaso(h)rchester der städtischen Musikschule begeisterte das Publikum mit seinen Beiträgen. Stehende Ovationen gab es gar für den scheidenden Musikschulleiter Franz Schulte-Huermann, der auch das Orchester leitete.

Lüdenscheid-Lied zum Jubiläum

Kinderchor

Seine Welturaufführung erlebte das Lüdenscheid-Lied, das Chordirektorin Maidi Langebartels zum Stadtjubiläum komponiert hat. Als „Vorsänger“ waren unter anderem das Lehrerteam der Musikschule sowie ein Kinderchor im Einsatz. Gemeinsam animierten sie das Publikum zum Mitsingen und Mitklatschen bei dem eingängigen Refrain.

Lüdenscheid, 15.01.2018

Hier geht es zur Jubiläumsseite